DIE JOGGINGHOSE FÜR DEN KOPF

Category archive

Werbung

The Real Cola von Booster – Eine deutsche Kampfansage an Coca-Cola WERBUNG

in Werbung by

Wie wir alle wissen, ist der Weihnachtsmann eine Erfindung von Coca-Cola. Die Konsum-Imperialisten aus den USA haben den netten Onkel in ihre Markenfarben gehüllt und damit ganz subtil eine christliche Identifikationsfigur gekapert. Man munkelt, die CIA habe die Kampagne unterstützt, um die Sowjets mürbe zu machen. Peter Scholl-Latour soll auch mal gesagt haben: Coca-Cola ist der erste kapitalistische Propaganda-Methode zum Trinken.

Jetzt greift EDEKA den Brausekonzern im Kern an: Die neue Eigenmarke The Real Cola von Booster ist nichts weniger als der Versuch, Weihnachten aus den Klauen der Ultrakapitalisten zu befreien. Das Flaschenmotiv Klammerschwanzaffe als Geheimmaskottchen der sozialrevolutionären Zapatisten ist ein geschickt gewählter Wink mit dem Zaunpfahl, gleichzeitig wurde im ersten Spot für den Drink die komplette Coca-Cola Bildsprache geraubt. Die Frage ist nicht, ob Trump EDEKA den Krieg erklärt, sondern wann.

Alles nach Plan – Meta-Werbung von der Hamburger HOCHBAHN

in Werbung by

Metawerbung kommt immer mehr in Mode. Die Hamburger HOCHBAHN liefert hier unter dem Motto “Alles nach Plan.” ein Stück moderne Reißbrett-Werbung, die alles mitbringt, was junge Leute heute so mögen: Katzen, Alpakas, Scooter, Bo, Influencer und und und. Ich freue mich auf sportliches Werbe-Battle zwischen der Hamburger HOCHBAHN und den BVG. Vielleicht steigen ja die Kölner Verkehrs-Betriebe mit ein. Nach dem H.P. Baxxter Cameo blitzt übrigens kurz ein Hass-ist-krass-Liebe-ist-krasser-Shirt auf. Damit hat das Unternehmen auch noch dafür gesorgt, dass ab jetzt alle besorgten Bürger Hamburgs aus Protest zu Fuß zur Arbeit bzw. zum Arbeitsamt gehen müssen.

Lustlos, antriebslos, reizbar – Auch Männer kriegen ihre Tage (WERBUNG)

in Bildung/Werbung by

MediaMarkt präsentiert mit den #Männertagen die männliche Antwort auf die klassischen “Tage der Frau”, doch was wie Marketing-Wischiwaschi klingt, wurde löblich beim Marktforschungsinstitut Kantar Emnid in Auftrag gegeben. Unter anderem lernen wir, dass uns Testosteron nicht nur zu diesen unzerstörbaren Reproduktionsmaschinen macht, das Hormon hat auch seine Schattenseiten: Testosteron ist nachweisbar bei 64 Prozent aller Herren für Stimmungsschwankungen verantwortlich, die sich durch leichte Reizbarkeit, beschissene Laune und Antriebslosigkeit auszeichnen. Nur leider kann man diese ganz speziellen Tage nicht im Kalender antizipieren, was Männertage um einiges tückischer macht.

Umgehen mit hormonbedingten Stimmungsschwankungen

Früher sind betroffene Männer in den Wald gegangen, haben im Blut ihrer Gegner gebadet und übernachteten drei Tage im Kadaver eines Bisons – danach waren sie wie ausgewechselt. Heute – so fand Kantar Emnid heraus – legen sich 30 Prozent aller Männer auf die Couch und werfen die Glotze an. 29 % drehen Musik auf, 12 % kaufen sich das neueste Game und vernichten ihre Gegner virtuell, weitere 12 % schauen Pornos, 11 % setzen auf Action- oder Horrorfilme. Ergo ist MediaMarkt so etwas wie das Müttergenesungswerk für Männer. Schön hergeleitete Kampagne, für die ich 3 MediaMarkt Gutscheine im Wert von je 100 Euro verlose. Einfach eine kurze Mail mit dem Betreff “Ich kann nicht mehr” an schlecky@steinbergersilberstein.com flanken und die schnellsten kriegen den Zuschlag. UPDATE: Alle Gutscheine sind verlost.

Zum 111. Geburtstag – EDEKA präsentiert Headlines aus Licht (WERBUNG)

in Werbung by

2014 “schockte” EDEKA die Bundesrepublik mit der Supergeil-Kampagne und läutete damit eine für deutsche Verhältnisse undenkbare Epochenwende ein: Deutsche Supermärkte sollten von da an Werbung machen, die man bis zu Ende schaut und obendrein gar nicht mal so schlecht findet. Andere Ketten stiegen sofort mit ein, doch EDEKA gilt die Pionier-Ehre. Als alte Werbepeitsche erinnere ich mich noch gut daran und finde es noch besser, dass die Kreativ-Losung bis heute bestand hat. Plötzlich konkurrieren deutschen Einzelhändler mit ihren englischen Dickschiff-Konkurrenten um den besten Weihnachts-Werbespot des Jahres und nicht selten hat EDEKA die Nase vorn. Zum 111. Jubiläum wählt das Unternehmen mit der guten alten Headline-Kampagne das honorigste Vehikel, das die Werbung zu bieten hat. Modern interpretiert via Lichtprojektion. Zu sehen in ausgewählten deutschen Städten.

BERLIN PRENZLBERG

FLUGHAFEN BER

MÜNCHEN P1

MÜNCHEN HAUS DER KUNST

Mit allen Sinnen – DA Direkt setzt auf 70er-Jahre Verkehrserziehung (WERBUNG)

in Werbung by

Wer die Gegenwart der deutschen Unterhaltung verstehen will, der muss ihre Vergangenheit kennen: Die gerade erwachsen gewordene Bundesrepublik der 70er-Jahre fußte im Wesentlichen auf den Säulen Angst und Ordnung. Entsprechend gehörten zu den erfolgreichsten TV-Formaten dieser Zeit die Dauerbrenner Aktenzeichen XY sowie das leider in Vergessenheit geratene Verkehrserziehungs-Format “Der siebte Sinn”. Letzteres fesselte unsere Vorfahren, weil die Menschen damals ihr Selbst von ihrer Fähigkeit ein Auto zu bedienen ableiteten. Frauen konnten früher noch nicht dreidimensional sehen und so war die zweithäufigste Todesursache eine Frau am Steuer. Fast hätte sie die Leberzirrhose von Platz eins verdrängt, da warnte “Der siebte Sinn” landesweit vor der geschminkten Pest.

Ohne diese Sendung wären viele von uns jetzt nicht auf der Welt. Der Versicherungsanbieter DA Direkt legt die Serie jetzt wieder neu auf und verlegt sie der Nostalgie halber in die 70er. Heimlicher Star ist der alte Roll-Sarg Opel Rekord D, der bereits mit vollem Aschenbecher ausgeliefert wurde. Auch das sedative Element des Originals hat es in die Neuauflage geschafft. Und wenn man sich die Sehnsucht nach der alten BRD-Geborgenheit allenthalben vor Augen führt, könnte “Mit allen Sinnen” das erfolgreichste Branded Entertainment Format Deutschlands sein. Denke an das Ambient-Hörbuch “Opa erzählt vom Krieg” und sehe einen Markt.

1 2 3 106
Go to Top