DIE JOGGINGHOSE FÜR DEN KOPF

Category archive

Internes

Arbeiten beim Browser Ballett – Es gibt schlechtere Jobs

in Internes by

Arbeit ist scheiße. Es sei denn, sie macht Spaß. Die Steinberger Silberstein GmbH produziert unter anderem das Browser Ballett, vielleicht sogar demnächst mit Euch. Wir suchen in fast allen Spezialgebieten der modernen Unterhaltung frische Fachkräfte, weiter unten findet Ihr alle zu besetzenden Positionen. Ganz besonders wichtig sind neue Autoren und Autorinnen und wer sich jetzt nicht angesprochen fühlt: Jeder Mensch ist Autor! Ob er damit bereits Geld verdient hat oder nicht. Also bitte keine Scheu und schön weiterlesen.

Beim Browser Ballett haben bislang immer Quereinsteiger den Autorentisch gewärmt. Wenn Du also immer schon der Klassen-Clown oder Klassen-Psychopath warst, oder Dir in der Werbebranche die Füße einschlafen, dann könnte hier im schönen Berlin-Schöneberg eine Aufgabe auf Dich warten. Menschen, die bereits als professionelle Comedy Autoren gearbeitet haben, sind natürlich auch herzlich Willkommen, aber gerade bei branchenfernen Personen gibt es eine gewaltige Unsicherheit darüber, wie man überhaupt in die Branche reinkommt. Das ist ganz einfach:

Für den berühmten Fuß in der Tür reicht die Bewältigung weniger Aufgaben. Folgende Test-Aufgaben helfen uns ein wenig dabei, in Eure Köpfe zu schauen. Ihr habt dazu wenig Zeit, was gut ist, denn nichts macht kreativer als wenig Zeit. Bis kommenden Mittwoch (20.06.) nehmen wir Bewerbungen unter jobs@steinbergersilberstein.com an. Viel Erfolg und bis hoffentlich bald.

AUFGABE EINS – NETFLIX ÜBERHÄUFT UNS MIT GELD

Es ist passiert: Endlich dürfen wir auch mal eine fette Serie schreiben. Netflix hat angerufen und gesagt, sie wollen was Originelles. Bitte schicke uns zwei kurze Serienbeschreibungen, die unbedingt gemacht werden müssen. Pro Beschreibung maximal 5 Sätze. Beispiel: In Deutschland ist die Zombie-Apokalypse ausgebrochen. Doch die Zombies haben eine Alkoholunverträglichkeit und greifen nur Menschen an, die keinen Tropfen Alkohol im Blut haben. Alle müssen also permanent besoffen sein, sich um den Rohstoff streiten und auch noch diesen Zombies ausweichen.

AUFGABE ZWEI – INTERACTIVE STORYTELLING

Schlecky nervt schon wieder rum: Hört mit den blöden Sketches auf. Ich will endlich mal wieder ein Game haben! Jetzt ist Deine Chance. Schreibe Deine Idee zu einem Satire-Game auf. Plattform: PS4. Maximal 6 Sätze. (Mehr Ideen sind erlaubt, aber kein Muss)

AUFGABE DREI – DER TAGESAKTUELLE GAG

Da wir keinen festen Sendeplatz haben, können wir irgendetwas aus Medien, Politik und Kultur aufgreifen und sofort einen Sketch dazu drehen. Meistens durchforsten wir dazu Nachrichten, finden einen Aufhänger und formulieren die Clip-Idee dazu in maximal fünf Sätzen. Such Dir bitte zwei Nachrichten (mit Link) zu denen Du jeweils eine Clip-Idee notierst.

AUFGABE VIER – DAS ANSCHREIBEN

Warum sollen wir Dich einladen?

Außerdem suchen wir:

Die dürfen das: Die mächtigste Satire-Redaktion der Welt

in Internes by

bildschirmfoto-2016-10-14-um-14-27-38

bildschirmfoto-2016-10-14-um-14-25-20

Von Rassismus, über Sexismus bis hin zum Antisemitismus wurde uns schon alles vorgeworfen, was mit -ismus endet. Als öffentlich-rechtliches Neu-Organ mussten wir da radikal einlenken und haben unsere Redaktion komplett umgebaut. Denn die Frage ist nicht “Was darf Satire?”, sondern “Wer darf Satire?”

Bohemian Browser Ballett sucht Autoren (m/w) – Jetzt GEZ-Kohle abgreifen

in Internes by

Lange wurde gerätselt, was das Bohemian Browser Ballett ist, vielen war’s auch wurscht. Auf jeden Fall ist der offizielle Komödien-Kanal von Schlecky Silberstein jetzt auch offiziell offiziell und bezahlt wird das Ganze von Euren Gebühren. Als Teil des neuen öffentlich-rechtlichen Jugendangebots namens Funk gibt’s da jede Woche Eigenproduktionen zwischen stumpf und spitz, wobei “Jugend” in unsere Fall bedeutet: 24 – 29 Jahre.

Checkt es aus, lasst’n Daumen da, kauft alles in der Videobeschreibung, aber ganz wichtig ist: Helft mit. Wir sind aktuell zweieinhalb Autoren für zwei Clips pro Woche, das heißt: Wir essen im Stehen und schlafen beim Kacken. Hier passen für eine seriöse Begleitung des tagesaktuellen Geschehens noch locker zwei Autoren rein – bezahlt aus den fetten Fleischtöpfen der deutschen Zwangsgebühren. Comedy Autor ist kein Ausbildungsberuf, das kann – wie man bei uns sieht – im Grunde jeder.

Wenn Du zum Beispiel Werbetexter bist, dann überlege Dir genau, ob Du bis ans Ende Deines jämmerlichen Lebens beschissene Dachkampagnen für angstneurotische Marketing-Flitzpiepen entwickeln willst. Oder anders gesagt: Wir können Dich da rausholen. Du kannst aber auch Verwaltungswirt, Busfahrer, oder plain und ehrlich Hartzer sein. Wenn Du uns zum Lachen bringst, dann hast Du den Job. Beantworte einfach folgende drei Fragen:

– Was ist Dein erster Tweet, sobald Du erfährst, dass die CDU Horst Seehofer als als nächsten Bundeskanzler unterstützt?
– Welches selbst entwickelte und für maximal 100 EUR produzierte Content-Stück teilst Du über Facebook, wenn Apple bei der nächsten Keynote das MacBook Pro ohne physische Schnittstellen präsentiert (Bluetooth only)?
– Welchen Video-Content schreibst Du zur Nachricht: SPD schlägt Klaus Wowereit als Bundespräsident vor?

Wenn Du was hast, gerne noch Arbeitsproben mitschicken: schlecky@turbokultur.com – hier ein paar von uns:

Schlecky sucht Schauspieler – Das pfiffige Online-Casting

in Internes by

Bildschirmfoto 2016-05-30 um 22.53.26

Und weiter geht’s mit der Besatzung der MS Silberstein. Heute suchen wir Berliner Darsteller mit dem Schwerpunkt Komödie für eine – bei aller Bescheidenheit – arschfette Show. Wir haben den Auftrag, das erste reine Internet-Theater zu gründen, im Rahmen dessen wir jede Woche 2 Clips bzw. “Unterhaltungseinheiten” produzieren. Freut Euch auf Tanz, Gesang und Unbenennbares. Dazu müsst Ihr keine ausgebildeten Mimen sein. Uns reicht für die Einschätzung die Erfüllung folgender Aufgaben, wobei eine völlig ausreicht:

1. Es ist der langweiligste Monolog des langweiligsten Menschen Deutschlands. Christian Wullfs Weihnachtsansprache aus dem Jahr Zweitausend…egal. Bitte gebe uns die ersten zwei Minuten des Textes mit so viel Verve wieder, dass wir trotz der Aneinanderreihung von Nullaussagen gefesselt sind.

2. Die Kunst der gelungenen Parodie besteht in der guten Beobachtung des Originals. Gebe uns den Kinski-Jesus so originalgetreu wie möglich wieder.

3. Kranplätze müssen verdichtet sein. Stelle Dir vor, die Geschichte des Ronny Schäfer wird am Wiener Burgtheater aufgeführt. Als Drama. Gebe (oder gib) uns Schäfers Monolog so packend, emotional und eindringlich wie möglich wieder. Es muss uns den Atem abschnüren. Nicht durch die Lautstärke, sondern durch die Intensität.

Schick uns Deine Performances an office@turbokultur.com, wir haben das Popcorn schon in der Mikrowelle. ABGABE: 15. Juni.

Schlecky stellt ein – Bei Job Nummer drei mussten wir weinen

in Internes by

Jahrelang wurde auf der MS Silberstein gespart, zum Schluss hat Onkel Brandes seine linke Gehirnhälfte auf einem dubiosen Organspende-Forum hinter indonesischen Servern verkauft. Aber jetzt ist es amtlich: Hinter Schlecky Silberstein steht jetzt eine waschechte Gesellschaft. Die Turbokultur GmbH ist der seriöse Versuch, unseriöse Inhalte seriös zu vertreiben. Dazu haben wir den unseriösesten Investor von allen für uns gewinnen können, um ein neues Kulturprodukt herzustellen. Wie immer, wenn man sich wichtig machen will, verraten wir fast nichts, brauchen aber schleunigst schlagkräftige Mitarbeiter. Oder wie man bei Schalke 04 sagt: Die Details klären wir, wenn Du unterschrieben hast. Hier unsere Wunschliste:

normalo1leitung

assirealisateur
redaktion
young

1 2 3 8
Go to Top