DIE JOGGINGHOSE FÜR DEN KOPF

Search result

spicer

7 result(s) found.

Kannste dir nicht ausdenken: Sean Spicer war Bushs Osterhase

in Brüller by

Nein, diesmal kein alternatives Foto. Sean Spicer ist der Wolf im Hasenpelz. Denn der Pressesprecher, der Donald Trumps verquerte Weltansichten ständig verteidigen muss, hat unter Bush beim jährlichen sogenannten “Ostereier-Rollen” im Weißen Haus die Kinder bespaßt. Vermutlich kaut er deshalb immer noch so komisch. Was für eine Karriere!

Und Drehbuchautor Robert Schooley hat ihn sogar damals interviewt:

via

Eigentor des Tages: Sean Spicer über Pressefreiheit im Dezember 2016

in Bildung by

Jaja, so schnell kann’s gehen! Ende letzten Jahres hatte Sean Spicer wohl noch eine andere Auffassung von Pressefreiheit oder, naja, von Demokratie insgesamt, wie unten im Video zu sehen. Deshalb war der Ausschluss von CNN, New York Times & Co beim gestrigen Pressebriefing wohl das schönste Eingeständnis-Eigentor, das wir seit langem gesehen haben.

“We have a respect for the press when it comes to the government, that that is something you can’t ban an entity from. Conservative, liberals or otherwise – I think that is what makes a democracy a democracy versus a dictatorship.”

Hups.

 

Autsch 2.0: Sean Spicer retweetet “The Onion”-Beitrag über sich selbst

in Bildung/Brüller by

Mit diesem Mann werden wir noch ziemlich viel Spaß haben: Trumps Pressesprecher Sean Spicer (fun fact: Autocorrect macht aus “Spicer” immer sofort “Spinner”) hatte ja in den vergangenen Tagen schon für Gelächter gesorgt, als er auf seinem offiziellen Account eine merkwürdige Buchstaben- und Zahlenkombination twitterte, die einem Passwort verdächtig ähnlich sah. Nun scheint er unaufhaltsam darin fortzuschreiten, seine eigene Medieninkompetenz in die Welt zu zwitsch – …zu schreien. Denn er retweetete auf seinem Privataccount einen Beitrag des Satiremagazins “The Onion”, welcher im gängigen Stil der Medien 5 Fakten über ihn “erklärt”, mit den Worten “You nailed it. Period!”.

Nun könnte man sagen: “Naja, der springt doch einfach auf den Zug mit auf.” Aber es wäre schon ein ziemlich idiotischer Move, denn die Republikaner-Anhängerschaft hat es ja bekanntlich nicht so mit dem Ironieverständnis. Und die bisherige Art, mit Kritik umzugehen, war ja auch eher so Kategorie dummer Gegenangriff als smarte Gelassenheit. Außerdem würde er Werbung für eine “schlechte Seite” machen. Wie dem auch sei – es bleibt jedenfalls spannend!

hier das Video:

via

Ups: US-Pressesprecher Sean Spicer twittert ein Passwort

in Brüller by

So, genug des Trump-Gebashes, jetzt ist sein Pressesprecher dran. Der hat vor einer knappen Stunde wohl aus Versehen irgendein Passwort getweetet. Medienkompetenz ist eben nicht jedermanns Sache. Und in Zeiten wie diesen hilft natürlich auch ein nachtägliches Löschen nicht viel. Tja!
Ist übrigens auch nicht das erste Mal passiert. Vor zwei Tagen hat er schon einmal eine sehr merkwürdige Buchstabenkombination von sich gegeben. Vielleicht haut er auch als Ausgleich manchmal nur einfach wild auf den Tasten rum, wer weiß. Aber es ist verdammt verdächtig. Wir freuen uns jedenfalls auf alles, was da noch so kommt.

sein Ausrutscher vom 25.01.:

via

Bildunterschrift des Tages: “The President of the United States (left)”

in Brüller by

Kann das noch Zufall sein? Nein! Denn heutzutage muss man dem mündigen Bürger offensichtlich bei der Unterscheidung von Trump und dem Osterhasen unter die Arme greifen.

Noch schöner wird’s dann bei dieser Bildunterschrift:

Bannon wurde ja vor kurzem aus dem Nationalen Sicherheitsrat geworfen…da bot sich Sean Spicers alter, verantwortungsvoller Job doch geradezu an.

Verrückt, diese Welt. Einfach nur verrückt.

via

Go to Top