Die schwächsten Rechtspopulisten der Welt – Warum ich als Nazi langsam genervt wäre

in Politik by

Das muss man erstmal schaffen: Sachsen und Brandenburg verkacken. Dieses arme Land kriegt nicht mal vernünftige Rechtspopulisten zu Stande. Versteht mich nicht falsch: Ich kann bestens damit leben, dass es immer noch keinen AfD-Ministerpräsidenten gibt. Aber wenn die AfD nicht mal Sachsen gewinnt und in Brandenburg gegen eine Partei verliert, die es eigentlich gar nicht mehr gibt, dann würde ich mich fragen: Was können wir eigentlich? Überall auf der Welt machen Autokraten richtig Meter und kassieren eine Nation nach der anderen, in Deutschland denken erste Neonazis ans Auswandern. Oder anders gesagt: Wenn ich Nazi wäre, würde ich ins nächste AfD-Büro gehen und meinem Volksvertreter mit dem Hinweis auf die Fresse hauen, dass in Deutschland der Rechtspopulismus ja quasi erfunden wurde. Mann, Mann, Mann.

WENN NAZIS KEINE NAZIS MEHR ÜBERZEUGEN KÖNNEN

In Brandenburg ist mit Andreas Kalbitz sogar ein waschechter Neonazi angetreten und trotzdem reicht es nicht. Sie haben gegen Woidke verloren, Herr Kalbitz! Da muss man als Nazi mit Würde doch seine Verantwortung erkennen und umgehend zurücktreten. Es sei denn, die AfD ist für sie nichts weiter als ein bequemer Weg aus der Arbeitslosigkeit. In dem Fall haben sie tatsächlich gewonnen, aber sagen Sie das bloß nicht ihren Wählern. Die sind nämlich langsam genervt. So bestand der denkwürdigste Kalbitz-Beitrag zum Wahlkampf in der Beleidigung von Schulmädchen. Aufräumer geht anders.

ZWERGEN-NAZIS

Und es ist ja auch nicht so, dass gewissen Interessengruppen nicht Millionen in Facebook pumpen, um Europa auseinander zu treiben. Gebt denen ihre Rubel zurück! Für das Geld hätte man in St. Petersburg auch das größte Bällebad der Welt auffüllen können. Wenn jetzt bei der AfD die Korken knallen, weil man weder in Sachsen, noch in Brandenburg die absolute Mehrheit erreicht hat, dann reden wir hier nicht von einer Bedrohung, sondern von Zwergen-Nazis. Nicht ohne Häme empfehle ich einen Blick nach Brasilien, Polen, Ungarn und natürlich auch in die USA, wo immerhin Faschisten von Format regieren. Ich wäre als Nazi in Deutschland unfassbar enttäuscht. Und wer mir jetzt nachsagt, ich würde die AfD verharmlosen, dem antworte ich: Nicht nötig. Die verharmlosen sich selbst.

via GIPHY

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de