Hetzen und Pickel ausdrücken – Der Rechtsruck in Deutschland ist jung

in Politik by
FOTO: KARSTEN SCHMEHL

Das tückische am Internet ist die Abwesenheit des Gegenübers aus Fleisch und Blut. Daher bleibt uns nichts anderes übrig, als uns über die Sprache bzw. die Textführung ein Bild von den Menschen zu machen, auf die wir online treffen. Wer zum Beispiel rechte Propaganda verbreitet und aggressiv gegenüber Minderheiten auftritt, erscheint vor unserem inneren Auge als verbohrter Mittvierziger in Angler-Weste, dem das Leben und die Arbeitslosigkeit verhärtet hat. Die politischen Ansichten dieser Menschen muss man nicht teilen, aber ihren gigantischen Netto-Frust kann man nachvollziehen.

PROPAGANDA UND BRAVO HITS

Und hier der Gag: Die wesentlichen Treiber rechter Hetze sehen ganz anders aus. Es sind nicht alte, wirtschaftlich frustrierte Säcke, sondern junge, sexuell frustrierte Säcke. Die wichtigsten Multiplikatoren rechten Gedankenguts leben in der Regel noch zu Hause und sind ökonomisch top abgesichert. Ihr Bewusstsein für die gewachsenen Herausforderungen unserer Zeit sind deshalb auf dem Niveau eines Teenagers, weil diese Jungs teilweise noch Teenager sind. Spätestens seit der epochalen Lösch-Dich-Doku darf das jeder wissen. Aber warum zur Hölle machen die das?

MEGAMARKT RECHTES GEDANKENGUT

Weil der Markt noch jung und die Möglichkeiten gigantisch sind! Ich will den jungen Menschen sehen, der 4000 Likes ausschlägt. So viel Aufmerksamkeit konnte man als junger Mann in den 90ern nur bekommen, wenn man die Hauptrolle für Kevin – Allein zu Haus ergatterte. Der Drang nach Aufmerksamkeit, also der wichtigsten Währung des frühen 21. Jahrhunderts, ist ein ganz normaler ökonomischer Reflex, wenn wir die Attention Economy wörtlich nehmen. Und rechtes Gedankengut ist ein Megamarkt. Ihr kriegt das in Eurer linken Filterblase vielleicht nicht mit, aber “drüben” explodiert der Attention-Kapitalismus nahezu – mit Interaktionsraten, von denen wir ZEIT-Leser nur träumen können.

BITTE BESTÄTIGEN SIE MICH JETZT

Erwiesenermaßen erzeugt rechtes Gedankengut weit höhere Interaktionsraten als linkes Gedankengut – neutrales Gedankengut ist übrigens Interaktions-Gift (man macht es nicht fürs Geld). Fakt ist: So viel eiserne Ideologie, wie Rechten immer unterstellt wird, bringen die gar nicht mit. Der Mensch genießt Bestätigung selbst dann, wenn er ideologisch gar nicht hinter der Ursache steht. Dabei liegt es in der Natur der Sache, dass der Drang nach Bestätigung in der Coming-of-age-Phase 14-22 am stärksten ist. Und wo lässt sich Bestätigung bequemer holen als bei der interaktionsstärksten Zielgruppe der besorgten Bürger.

ZERPLATZTE KÖPFE STATT ALLERWELTS-LEICHEN

Aber lassen wir mal die Kohle beiseite: Wer als extrem junger Mensch so viel Aufmerksamkeit generiert, kann schnell ein Getriebener seines eigenen Erfolgs werden. Da können einem schon mal die ethischen Sicherungen durchbrennen, wenn man – wie der Rechtsfluencer Henryk Stöckl – das Foto eines Selbstmörders aus Mexiko als Opfer einer Migranten-Attacke in Köthen ausgibt. Natürlich teilt sich ein Foto mit aufgeplatztem Kopf besser als das Foto einer Allerwelts-Leiche. Der Punkt ist: Wer durchschnittlich 3000 Likes gewohnt ist, den zerfressen popelige 230 Likes. Das ist ganz normal für eine Person, die in ihrem jungen Leben wenig Gelegenheit hatte, einen reflektierten Bezug zum oft sinuskurvenförmigen Weg des Erfolgs zu entwickeln. Man möchte diesen Menschen sagen:

Erzwinge es jetzt nicht mit dieser zerfetzten Kinderleiche. Kein Mensch hat nur virale Artikel, das wirst Du mit der Zeit lernen.

Was will der Autor damit sagen? Rechte Meinungsmacher sind nicht alt und frustriert, sondern jung und euphorisiert. Für diese Menschen ist Deutschland nicht dem Untergang geweiht, sondern eine Süßwarengeschäft voller Möglichkeiten, in dem blutjunge Menschen ohne Talente trotzdem tausende von Fans haben können. Und wer hat eigentlich gesagt, dass man hinter jeder Aussage persönlich stehen muss. It’s Showbusiness. Wenn Toni Kroos sagt “Mein Herz schlägt nur für Real”, dann nimmt das doch auch keiner ernst. Nochmal zum Mitschreiben: Es gibt es ein rechtes Showgeschäft und es geht ihm sehr gut. Ich will das gar nicht verharmlosen, im Gegenteil: Die Fans kaufen im Idealfall alles und bilden sich entsprechend ihre Meinung. Der Rechtsruck hat viele Gesichter. Und die meisten davon arbeiten fieberhaft am ersten Bart.

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de