Das Internet muss weg – Die größte Verarschungsmaschine aller Zeiten erklärt

in Literatur by

Aus gegebenem Anlass: Seit exakt heute ist mein neues Buch im Handel. Und weil ich immer wieder gefragt werde: Nein, es handelt sich hierbei nicht um Satire, Humor, Polemik, oder Unterhaltung im weitesten Sinne. Dafür ist das Thema zu ernst. Ich habe das Buch geschrieben, weil es mich fertig macht, wie viele Menschen in Depressionen abgleiten, wie viele Menschen kaum noch ein Gefühl für sich selbst haben und wie viele Menschen zum Äußersten gestresst sind, obwohl sie viel weniger als noch vor 10 Jahren schaffen.

Ich habe im Rahmen der Recherche verstanden, wie der Datenhandel fast jeden Bereich unseres Lebens verändert und von Aussteigern aus dem Silicon Valley gelernt, dass Facebook und Google die vernetzte Welt sehr kalkuliert unter Stress setzen. Nach einem Jahr im Schlamm wühlen hat sich für mich ein sehr klares und erstaunlich leicht verständliches Bild ergeben, das ich mit “Das Internet muss weg” gerne teilen möchte. Das Ganze liest sich wie ein sehr langer, ironiefreier Schlecky-Artikel, ich habe also höchsten Wert darauf gelegt, dass Ihr in 2-3 Sessions durch die 270 Seiten kommt. Ihr habt Eure Zeit ja auch nicht gestohlen. Den Amazon-Link verrate ich Euch nicht, unterstützt lieber den Buchhändler Eures Vertrauens. Hier gibt’s noch mehr Infos zum Buch, ich würde mich freuen, wenn Ihr mal drin rumblättert.

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de