Facekinis in China – Eine Fotoserie voller Grazie

in Kunst by

Gerade im asiatischen Raum gilt eine dunkle Hautfarbe als Bauern-Taint, entsprechend meiden viele Frauen Chinas das Sonnenlicht wie der Teufel das Weihwasser. Deshalb schenkt man dem Lichtschutzfaktor Teflon wenig vertrauen und geht auf Nummer sicher: Facekinis wirken zwar nicht auf den ersten Blick so, sind aber streng genommen Produkte, die einem Schönheitsideal folgen. Fotograf Philipp Engelhorn gewann das Vertrauen der lichtscheuen Geschöpfe und präsentiert die wunderschöne Fotoserie Quindao Beach 1.

ON THE BEACHES of Miami or Rio, it’s all about showing skin. But on a beach outside Qingdao, China, it’s all about covering up, even if it means looking like a lucha libre star. Swimmers there have become famous, even fashionable, for the funky “facekinis” worn over their heads to complement the colorful swimsuits they wear for protection against the sun and giant jellyfish.


via ufunk

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de