Albert Omoss – 3D-Kunst mit Menschen-Kompott

in Kunst by

Im sehr empfehlenswerten Video Essay Goodbye Uncanny Valley erklärt der CGI-Artist Alan Warburton die Geschichte der Computer Graphics und findet zurecht: Am Computer generierte Kunst wird von der traditionell trägen Kunstszene sträflich missachtet. So müsste jemand wie Albert Omoss eigentlich jedem halbwegs Interessierten ein Begriff sein. Und überhaupt: Stellt Euch doch mal vor, Ihr besucht eine Ausstellung und müsst nicht mal mehr so tun, als würdet Ihr Spaß dabei haben. Daher raten wir allen Kuratoren da draußen: Probiert’s mal mit Computer Art, 3D-Kunst etc. – dann kommen auch die Leute. Das könnte zum Beispiel sowas wie Undercurrents von Albert Omoss sein:

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de