Karosserie von 1968, E-Motor von heute – Der Jaguar E-Type kommt zurück

in Auto by

Hallelujah! Jaguar hat endlich erkannt, dass ihr E-Type aus dem Jahre 1968 so zeitlos war, dass es schlicht keinen Bedarf gab und gibt, das Ding irgendwie zu verändern. Während BMW und VW davon überzeugt sind, ein modernes Auto müsse so aussehen, als wären es einem 90er Science Fiction entsprungen, baut Jaguar demnächst einen Elektromotor mit 220 Kilowatt in die alte E-Type-Karosserie und das ist auch schon fast alles. Damit geht das laut Enzo Ferrari “Schönste Auto der Welt” in 5,5 Sekunden von 0 auf 100 – die Auto-Community tanzt vor Freude auf den Tischen.

Wo ist also das Problem? Wir wollen am liebsten die gesamten BMW- und Mercedes-Vorstände kidnappen, um sie mit Gewalt zu ihrem Glück zu zwingen: Ihr habt die Autos der Zukunft teilweise schon vor 30 Jahren gebaut, Ihr Spinner! Macht die leichter und kloppt einen E-Motor rein, dann hat Tesla ausgeschissen. Aber egal. Hier der E-Type-Motor:

Übrigens: Wer wissen will, warum Autos so aussehen wie sie aussehen und warum Ingenieure bei den großen Autobauern alle eine Pistole in der Schublade haben, denen lege ich meinen Song Autogate ans Herz. In knapp 2 Minuten lernt Ihr alles, was es zur aktuellen Misere zu wissen gibt:


Fotos: Vlad Savov / The Verge

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de