Ich bin alt, ich brauche das Geld – Rentner geht für Sparkasse flitzen (Werbung)

in Werbung by

Wer heute alt ist, dem geht’s so gut wie keiner Generation zuvor. Nie gab es zahlenmäßig so viele Senioren, weshalb die Politik besonders unsere Alten mit Geld beschmeißt. Dieses Geld erwirtschaftet gerade die Arschkarten-Generation, die direkt nach den Rentnern von heute kommt und hinter vorgehaltener Hand keinen Cent darauf wetten würde, im Jahr 2050 auch nur einen Cent staatliche Rente zu bekommen. Deshalb kommt der junge Arbeitnehmer von heute leider nicht um private Altersvorsorge herum. Was passiert, wenn man drauf scheißt, zeigt die schöne Kampagne der Sparkasse. Nach dem Motto “Ich bin alt, ich brauche das Geld.” prostituieren sich hier Senioren für alles Mögliche. Ist beschwingt und humorvoll gemacht, bildet aber auch sehr viel Realität von morgen ab.

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de