Inländer raus – easyJet lockt Wutbürger

in Werbung by

Nein, es hat schon lange nichts mehr mit Politik zu tun. Wutbürger sein ist Livestyle, Gruppengefühl, es geht um Likes und ein solides Standing in der eigenen Peergroup. Fakt ist: Teenager und Wutbürger haben mehr gemeinsam als man denkt.

  • Gesteigerte Emotionalität ist ein Grundzustand.
  • Alle, die anders sind, sind scheiße.
  • Das Wichtigste ist die Aufmerksamkeit der eigenen Clique.

In so einem bewegten Seelenleben bleibt die Objektivität oft auf der Strecke, was Marketing-Leute gerne schamlos ausnutzen. Mit der pfiffigen Werbezeile “Inländer raus.” ermutigt uns easyJet kurz und griffig, mal wieder Urlaub zu machen. So sieht es der Erwachsene. Beim Wutbürger setzt bei einer solchen Zeile jedes Gefühl für Kontextualität aus und es wird verzweifelt versucht, seiner Peergroup zu zeigen, dass er noch da ist. Und plötzlich denkt jeder vierte Rechte über Urlaub nach.


via blogrebellen

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de