Die Rache der Reflektierten – #ichbinhier lässt Wutbürger verzweifeln

in Bossmove by

Eine der eisernsten, wenn nicht sogar die eisernste Regel des Internets lautet: Never feed the trolls. Umso betroffener rollen wir mit den Augen, wenn Nutzer A, Nutzer B mit Argumenten zum Umdenken bewegen will. Im Internet gibt’s keine Argumente! Und doch gibt es da eine Initiative, die mindestens interessant ist: Die Facebook-Gruppe #ichbinhier klingt zwar wie das AStA-Projekt zweier Starbucks-Revoluzzer, aber die Idee ist gut:

Wer auf Facebook eine besonders hassgetränkte Diskussion findet, kann dort einen sachlichen, faktentreuen und höflichen Kommentar hinterlassen und diesen mit einem #ichbinhier versehen. Daraufhin können andere Gruppenmitglieder folgen und diesen Kommentar im Rahmen einer DDoS-Attacke des Guten mit so viel Likes bombardieren, dass dieser im Kommentarstrang nach ganz oben wandert.

Für den geschockten Wutbürger muss es so aussehen, als seien die differenzierenden Menschen in der Überzahl. Wir sagen: Das ist der Pfandfinder-Move des 2017. Jeden Tag ein Like für die Gruppe und das Karma bleibt im Plus.

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Wort des Tages.

Jannis Grüneke, Apagalatele Vivetuvida and 23 others like this

View previous comments

Rainer VoigtFinde ich nicht gerade Lustig! Übrigens wenn, dann gehört Trump daneben!

32 minutes ago   ·  1
Avatar

Sven SteckelÜber diesen unterbelichteten Moppel kann ich einfach nicht mehr lachen.

1 hour ago
Avatar

Malte Haßmannwie wäre es mit ein bis zwei ATOMAGRA© am tag, da steht der atompilz wieder wie ´ne eins!

57 minutes ago
Avatar

Claus NetrahDie vorsichtig geschätzten 8000 U.S. Sprengköpfe, neben den nahezu unbegrenzten konventionellen und Weltraumwaffen, dienen nur dem ,,Guten" und der ,,Freiheit" (von Bodenschätzen zum Selbstkostenpreis + Schmiergeld) - im Gegensatz zu den 6-8 Stück der Demokratischen Volksrepublik von Korea. Deutsche Spießer: Sperrt die Sparbücher und Mercedesschlüssel weg. Die Roten Horden kommen! youtu.be/giibaSg6ycw

29 minutes ago
Avatar

Die Jimi Kannix ErfahrungIst da vielleicht doch ein Gewitter im Anzug?

Attachment28 minutes ago
Avatar

Die Jimi Kannix Erfahrung*hust*

Attachment30 minutes ago
Avatar

VagabuntErigierungssturz 😮

1 hour ago
Avatar

Sven RodeDesperate Desperado

48 minutes ago
Avatar

Tango Sure SierraQuasi abgeschulzt!🤣🤣🤣

53 minutes ago
Avatar

Aaron LauensteinKim Geltz ist das fies?! 😂

26 minutes ago
Avatar

Donner Bärlyes sind eher die USA die mit den säbeln rasseln!

53 minutes ago

1 Reply

Avatar

Heinz PreglerDaniel Kreisel

58 minutes ago   ·  1

1 Reply

Avatar

Dominic PerchermeierTobi AsHuber Stefanie Obinger Alex Mayer

1 hour ago
Avatar

Comment on Facebook

Head-Autor und Grüßaugust vom Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der Welt der sehr guten und dramatisch schlechten Ideen. Besuchen Sie mich doch mal bei der Arbeit: https://www.facebook.com/bohemianbrowserballett/ https://twitter.com/BrowserBallett

  • Ralf Broehl

    Pfandfinder…ist das eine metamäßig-verspielte Gemeinheit in Richtung leere Flaschen/Wutbürger?

  • asdf

    Der Typ ist aber schon eine aalglatter, schmieriger XING Heini. Aber die Aktion ist dennoch ziemlich gut. Bei den Schweden abgeschaut. Glaube ich. Ohne diesen “Marketing-Schmierlappen” würde es mir noch besser gefallen.

    Jedenfalls ist es gut weiterhin mit Fakten zu konnten, und mehr positive Dinge zu zeigen. Deswegen feiere ich auch CONAN wenn er mit Flüchtlingen im Tempelhofer Feld einfach mal eine runde tanzt und Badminton spielt. Man sieht einfach das das auch Menschen sind. Ach? Echt? Ja. Wir brauchen Bilder von Flüchtlingen die herumalbern. Damit Leute sehen das man keine Angst “vor denen” haben muss.

    • Dennis Heydorn

      Hach ja. Du unterstützt also positive, auf Fakten basierte Kommunikation, die Angst “vor denen” abbaut. Aber So ein “aalglatter, schmieriger” Mensch, den Du sicher nicht mal persönlich kennst, den darfst Du im gleichen Post aber dennoch einfach als “Marketing-Schmierlappen” disqualifizieren. Interessantes Weltbild.

      • asdf

        Hab’ den gegoogelt, sein Portfolio angeschaut und danach entschieden ihn als Schmierlappen zu bezeichnen.

        • Juergen Schulz

          Immerhin hat er ein durch Google zu findendes Profil. Wenn man nach asdf sucht, findet man nur die Grundstellung der Finger beim Tastschreiben.

          • asd

            Ich kommentiere aber auch nur anonym. Und das mit Recht. Mich muss man auch nicht finden. Und jemanden als “Schmierig” zu bezeichnen finde ich jetzt nicht ooo schlimm. Setze es ja auch in Kontext. Aalglatt Maketing Typ. Wollte nur mein Gefühl zum Ausdruck bringen. Ist hier PC Kultur ausgebrochen?

        • Aaron Greenberg

          Maximal komisch: Gegen Hatespeech sein, und selber Hatespeech bedienen. Achso, geht ja gegen “die Kapitalisten, die Hemden tragen und Xing-Accounts haben”. Na dann is ja alles gut(mensch).

          • sdf

            Es ging nicht um Hemden tragen und XIng profil. Sondern schon um die Projekte. Es fühlt sich halt ein wenig so an als würde Mercede Benz auf einmal einen auf Öko machen. Ok. Der Vergleich ist Scheiße. Oder so als würde sich Pepsi für Demonstranten einsetzen. Ok. Auch ein scheiß vergleich.

            Sorry. Dieser Marketingkopf hat es eben bei den Schweden gesehen und sich gedacht: Ich setz das um. Das finde ich erstmal gut. Und als Marketingprofi kann der das wahrscheinlich besser als andere. Ist ok. Aber es fühlt sich einfach komisch an.

  • Ingo Fernando de Böll

    Schmiert mal weiterhin hin schön Heikos Stasiinstallation, ihr bescheuerten Gutnazis.

    • haywood jablome

      wertsachen weg, ein tättowierter!

      • Flotti_McFlott

        bei 3 alle Goldfüllungen rauszutzeln und runterschlucken!!!1!

        • Flotti_McFlott

          Selbstverständlich nur die eigenen!☝??

      • Schwör

        Timtlinge für uns Reimheuter

  • Pingu

    Meine tiefe Wertschätzung für die, die hier echt gut sitzende, angriffige Kommentare schreiben. That makes the world go round! Wenn alles gut-geliked wird, kündige ich Schlecky.

  • Alpha Odroma

    Ich war mal in dieser Gruppe, weil ich die Idee so geil fand. Ist schon eine Weile her, da haben totale Kontrollfreaks den Laden geschmissen, erst ganz nett, aber dann sollte man genau nach ihrer Pfeife tanzen, alles exakt so und so machen und jede konstruktive Kritik wurde ignoriert. Schon auf die Nette, danke für dein Input, aber doch sehr unaufgeschlossen. Hoffe, die haben sich locker gemacht oder jemand anders moderiert die Gruppe, denn – wie gesagt – die Idee ist super und die meisten Leute waren es auch.

  • Pingback: #ichbinhier - Effektives Projekt gegen Hasskommentare auf Facebook()

  • Conny

    Das funktionert doch nicht Hashtags in Facebook kommentaren kann man nicht folgen

  • Flotti_McFlott

    i han mir das jezt ne weile übelegt der tüp der das iniziert han ist wirklich #komischkoscher?
    daher kann ich für alle die des im der lage simd interlektuell zun erfassen nuhr enpfehlen auf den vong mir entwickeltem hesch-teg auszunweichem
    #ibimshier

    • asdf

      +1 #ibimshier

      • Flotti_McFlott

        wow, jetzt ist es schon eine richtige “Bewegung”
        #ibimshier

  • Pingback: FineDings – Rückblick AprilJUNGMUT Blog()