Vortrag des Tages: Nico Semsrott über den Unterschied zwischen Aufklärung und Fanatismus

in Bildung/Politik by

Wenn ein Problem aus vielen verschiedenen Facetten besteht, lasst es uns doch auf einem Weg lösen, der überhaupt gar nichts mit auch nur irgendeiner dieser Facetten zu tun hat!

Man kann über die Heute Show ja sagen und denken, was man möchte, aber bei diesem Beitrag sind wir uns sicher: Der ist mal wirklich richtig gut. Denn Nico bricht in einer optisch besonders ansprechenden Präsentation ganz klassisch in Semsrott’scher Manier enthusiastisch die derzeit angesagte merkwürdige Art des Denkens und Schlussfolgerns runter. Bitte mehr davon!

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Die ehrliche Facebookwerbung
Facebook gibt richtig viel Werbebudget aus, um sein Image aufzupolieren. Wir finden die Kampagne sehr gelungen.
... See MoreSee Less

Phong Cao, Karim Humbaraci and 69 others like this

Tim Hendrik WalterAFD, Putin, Lindner und der Jude Zuckerberg. Alle derzeitigen Feindbilder der Öffentlich-rechtlichen in 30 Sekunden. Muss man erstmal schaffen. 10 Sekunden mehr und Donald wäre auch noch drin gewesen. Wann gibt es neue Flaggenverbrennungsrechtstipps?

13 hours ago   ·  2

4 Replies

Avatar

Michael Steinvier verschwörungstheorien in einem satz, auch das muss man schaffen

13 hours ago   ·  4
Avatar

Mein Leben mit Cannabisgenial :D

13 hours ago   ·  1
Avatar

Comment on Facebook

  • Pingback: Nico Semsrott erklärt den Unterschied zwischen Aufklärung und Fanatismus | Das Kraftfuttermischwerk()

  • aaa
    • Inge

      Schön zu sehen, wie er sich über Fanatiker und Fake News lustig macht, bei seiner mediokren Höcke-Imitation aber selber News erfindet, weil sie seinem Zweck dienlich sind.
      Es ist schlicht unwahr, dass türkische Gastarbeiter Deutschland wieder aufgebaut hätten. Bereits 1950 war die Wirtschaftskraft auf Vorkriegsstand von 1936 – das Wirtschaftswachstum betrug zwischen 1950 und 1960 ca. 10% p.a. Um 1960 herrschte in der BRD Vollbeschäftigung und gesundes Wirtschaftswachstum im hohen einstelligen Bereich. Zu der Zeit waren lediglich italienische Gastarbeiter aus Pilot-Projekten in Deutschland. Das Programm mit der Türkei startete erst danach (1961). Die Notwendigkeit für das Programm resultierte aber nicht aus dem benötigten Wiederaufbau sondern eher daraus, dass Industrielle ihre Löhne nicht anheben wollten (Vollbeschäftigung) und die billigen Arbeitskräfte von der Politik einforderten.
      Insofern haben die Türken evtl. zum steigenden Wirtschaftswachstum und Außenhandelsüberschuss auf Grund niedriger Löhne beigetragen, aber definitiv nicht zum Wiederaufbau.

      • asf

        So ein Roman. Für nichts. Und? dann stimmt das eben nicht. Es ist immer noch Comedy. Aber die türken und andere Gastarbeiter haben uns jetzt auch nicht überrant. oder … machen uns platt… oder was auch immer.

        Du pickst dir eine Sache raus. Und schreibst Oberlehrerhaft wie es wirklich war. Und dabei aber so am Thema vorbei. … Scheiß Nazi Gesocks halt.

        • schwarzgrau

          Inges sonstige Posts mal außen vor gelassen, ich versteh dein Problem mit diesem Post nicht. Sie hat Recht und schreibt das ohne Irgendwen zu beleidigen oder sich sonst irgendwelcher Polemik zu bedienen. Wenn hier sonst irgendwer klugscheissert stört es doch meistens auch keinen.

        • qwerty

          *mimimi*
          “Alternative Fakten für meine Sache sind gute Fakten!”

  • Slengro de lunes

    Strohmannargumentationsparadebeispiel. Und alle so: yeah. Genau so hohl, wie seine Storchenvergleich.

    • aaa

      Ja, schon. Aber das ein Mensch eben mehr ist als “Religion” und seine Gedankenspiele zu Fakten und Geschichte sind schon lustig. Er ist ja auch kein Satiriker, und es ist auch keine politische Talkrunde, und er ist kein Politiker. Ich kann drüber lachen und im nächsten Schritt immer noch versuchen die AfD und Pegida zu verstehen. Obwohl das sau schwer ist.