Deutschland über alles – Das Deutschland-Lied vom FED Cup

in Brüller/Verkackt by

Der aufmerksame Sportbeobachter hat’s vielleicht schon mitgekriegt, jetzt gibt’s den Griff ins Klo des Sportjahres 2017 auch als Video. Beim FED Cup auf Hawaii schmetterte der gebuchte Solist die Deutsche Nationalhymne so atemberaubend, dass allen Anwesenden die Gänsehaut ins Gesicht stand. Das lag sicher auch daran, dass er mit der allerersten Strophe der Hymne begann, die zuletzt im Dritten Reich so inbrünstig gesungen wurde.

Das liest sich skandalös, aber erst das Video schöpft die ganze Pracht der Komödie aus. So gibt es ganz selten echte Nackte-Kanone-Momente im Real Life. Köstlich: Die Empörten Spielerinnen und Fans wollen mit der dritten Strophe gegen die Schmach ansingen – hatten aber kein Mikro. Übrigens: Man muss sich nicht zwingend – wie die meisten Medien-Kollegen – darüber aufregen. Man kann sich auch einfach die Tränen aus den Drüsen lachen und die Sache abhaken.

Julia Görges weinte geschockt, Andrea Petkovic war stinksauer, und Barbara Rittner fühlte sich zutiefst verletzt.


Danke Björn

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Danke Merkel!

Thomas Thurner, Manuel Fer and 181 others like this

View previous comments

Georg Michael RauschNetter Versuch, Harald Zimmermann, aber: Wolfgang Schäuble ist schon lange nicht mehr für diesen politischen Zweig zuständig.Schreiben Sie lieber "Maas", dann paßt das Ganze... . :)

3 days ago   ·  3

1 Reply

Avatar

Stefan LuetkebruneDer Aluhut steht dem Wut-Kommentator gut. Apropos: Die GEZ existiert nicht mehr - ob wohl seine Eltern den Rundfunkbeitrag für ihn mitbezahlen... ;-)

14 hours ago
Avatar

Jakob BirsIhr seid nicht boheme, sondern mit Millionen Euro finanzierte, halbstarke GEZ-Mamasöhnchen , die auf Krawall machen...

Attachment16 hours ago   ·  1
Avatar

Stefan LuetkebruneEndlich liest jemand all die guten Ratschläge der Eltern. :-)

14 hours ago
Avatar

Bernd JaeschkeUnd es scheint niemand zu interessieren. Gruselig!

3 days ago   ·  2
Avatar

Jan LesJoscha André 😂😂😂

3 days ago   ·  1
Avatar

David KlöpperSimon Klöpper

3 days ago   ·  1
Avatar

Comment on Facebook

Rassisten ohne Grenzen
Ausländer verhindern, Fluchtursachen bekämpfen. Unterstützt Rassisten ohne Grenzen.
... See MoreSee Less

Robin Carlos, Silas Nowak and 2123 others like this

View previous comments

Markus GorkeAutsch... :D :D :D Wer das jetzt nicht als knüppelharte Satire begreift, ist entweder selten rechts, selten dämlich oder einfach nur AfD´ler, die sind oftmals beides zugleich... ;-)

4 days ago   ·  133

38 Replies

Avatar

Florian KrüppelmannIst das jetzt eigentlich Satire? Hört sich alles so vernünftig an. Bis auf die bösen Wörter natürlich. Grenzen.. solche Wörter benutzen doch nur Dumme.

4 days ago   ·  96

3 Replies

Avatar

Ferdinand AdeÄhm..... ist das Satire o. kann das weg? Ich würd mir ehrlich gesagt solch lösungsorientierte nazis wünschen. Besser wie Lippen Bekenntnisse zur dritten Welt und am Ende gar nichts machen. Schon irgendwie unmoralisch.

4 days ago   ·  48

11 Replies

Avatar

Stefan SchrammWas heist das jetzt im umkehrschluss? Jeder der für solch eine Lösung ist ist ein Rassist? Mir machen die identitären weniqqer Angst als so komische Toleranz besoffenne Heuchler. Ich werde den Identis mal ne schöne Spende zukommen lassen, ist ja für einen sehr guten Zweck. ..! 😀👍

4 days ago   ·  54

34 Replies

Avatar

Heiko KnorrNachdem ich nun meinen monatlichen Spendenbetrag zugunsten "Save the children" einstelle, nachdem bekannt wurde, dass sich dieser Verein mit einem eigenen Schlepperschiff am großen "Locken zum Mittelmeersterben" beteiligt, wäre dies eine gute Alternative. Habt Ihr die Kontaktdaten nebst BV für mich?

4 days ago   ·  29

14 Replies

Avatar

Flo TöllerEntweder biste dafür die 3. Welt in Deutschland und Europa anzusiedeln oder du bist ein Rassist. So einfach ist die Welt erklärt.

4 days ago   ·  34

17 Replies

Avatar

Rene MenzelHeimatschutz! ;) Aber mal im Ernst - wo strengt sich die "nicht-rassistische" Regierung an, ihr Versprechen nach einer Bekämpfung der Fluchtursachen umzusetzen? Für mich ist es Rassismus, Kriege mit anzuheizen und so zu tun, als wäre die daraus entstandene Massenmigration "alternativlos"... Man kann über das Video da oben lachen - wenn man nur "Rassisten ohne Grenzen" liest, aber kein Stück mal nachdenkt...

4 days ago   ·  25

2 Replies

Avatar

Ulrich HerzogUm das Leid der Welt durch Migration zu lindern müssten wir sofort 2-3 Milliarden Menschen aufnehmen. Dann jedes Jahr ca. 300 Millionen weitere. Nimm Dir einen Taschenrechner und rechne nach. Fang mit den laut WHO absolut Armen an. Absolute Armut Absolute oder extreme Armut bezeichnet nach Auskunft der Weltbank eine Armut, die durch ein Einkommen von etwa einem Dollar (neuerdings 1,25US$) pro Tag gekennzeichnet ist. Auf der Welt gibt es 1,2 Milliarden Menschen, die in diese Kategorie fallen.Dann rechne weiter mit Menschen, die zB. weniger als den Durchschnittsverdienst von Mexico haben. Jetzt zähle noch die Kriegsflüchtlinge und Asylanten aus Regimen hinzu und Du wirst sehen, dass Elendsbekämfung durch Migration Utopie ist. Aber vergiss bei all den Staistiken und Fakten nicht, dass jede einzelne Zahl ein Schiksal sein kann.

4 days ago   ·  8

8 Replies

Avatar

Chris MarrGeht auch einfacher, indem man die europäischen und westlichen Schmarotzer wie Nestle und co. die seit Jahrhunderten die Rohstoffe klauen mit Hilfe der Diktatoren dort abschafft. Problem ist nur die sitzen ja hier und sonst wo an allen Hebeln...

4 days ago   ·  23

3 Replies

Avatar

Julian FleischhackerBevor man Millionen für Waffen und Co ausgibt , sollte man meiner Meinung nach dort helfen und dennen das geben was man zum Leben braucht , dann hat die Welt weniger Neider und Hass ....

3 days ago   ·  3
Avatar

Thomas RozsypalDas ding is...das würde wirklich funktionieren xD Wenn wir ne art Marschall Plan für die dritte Welt aufstellen würden hätten die meisten keinen Grund zu "fliehen" :D

4 days ago   ·  4
Avatar

Kevin OttenSergej, Thumay....ich kann nicht mehr....😂😂😂 Ich würde Peter auch marken aber sein job usw. Haha heute verstehen ja viele keinen Spaß mehr.

4 days ago   ·  2

4 Replies

Avatar

Chris HardingMeines Erachtens ist das etwas respektlos gegenüber den vielen Entwicklungshelfern, die ja tatsächlich genau das Konzept verfolgen, dass durch Hilfe vor Ort die Flucht bekämpft wird. Sie sollen ja gar nicht erst flüchten, in ihrem eigenen Interesse und natürlich auch im Interesse der europäischen Politiker. Irgenwie wird hier eine vernünftige Lösung als rassistisch dargestellt, könnten sich einige auf den Schlipps getreten fühlen. Schon klar, die Satire bezieht sich auf die IB. Aber die wird wohl kaum Entwicklungshilfe leisen wollen? Deswegen etwas sinnlos.

4 days ago   ·  2
Avatar

Marc André von KönigsfeldHab ich das jetzt richtig gedeutet: Fluchtursachen bekämpfen ist schlecht und Nazi. Gut zu wissen. Dann kann Hillary ja weiter Bomben nach Lybien schicken. In diesem Sinne gut bomb!

4 days ago   ·  9
Avatar

Steffen KreitzNur weil da rund ne Milliarde in den nächsten 30 Jahren auf ihre Chance warten nach Europa zu kommen muss man doch nicht gleich in Panik verfallen. Schütt Wasser zur Suppe und heiße alle willkommen.

4 days ago   ·  8
Avatar

Christian BauerZiemlich unbeholfene Satire zu den Identitären. Man bemerkt anhand der Tatsache, wie angstvoll und gleichzeitig aggressiv gegen diese vorgegangen wird, dass sie einen Nerv getroffen haben. Und nein, ich bin kein Identitärer...

3 days ago   ·  2
Avatar

Ahmet Şimsek.. auch wenn es witzig sein soll. Die Idee ist eigentlich Perfekt. Ich denke nämlich, das wir in Deutschland zwar alle sehr verschieden sind, aber bei Meinungsgleichheit alle zusammen halten sollten. Selbst der Nazi mit dem Kanaken.

3 days ago   ·  1
Avatar

Daniel Ossi ZimmermannLustig lustig aber mal im Ernst... wenn ich im Dreck sitze und mich auf eine gefährliche Reise begeben muss und meine Heimat evtl nie mehr wieder sehen werden ists mir eig egal ob mir geholfen wird aus purer Nächstenliebe oder weil der Jenige kein Bock auf mich hat 🤔

3 days ago   ·  1
Avatar

Andre WeigtLustig wie alle sagen" Ist das Satire?Hört sich doch alles ganz gut an" Das sind genau die Lösungsansätze der Identitären die hiermit ja eigentlich lächerlich gemacht werden sollten

4 days ago   ·  7

9 Replies

Avatar

Martin Wolf GrundlerWäre wohl eher seriös, wenn diese "Nazis" die Farbigen nicht Neger nennen würden.Aber musste selber schmunzeln, ist halt schon zum lachen irgendwie, wie man Nazis auf einmal ins rechte Licht rücken will xD 😂💪👍

4 days ago
Avatar

Enrico FlemingHat das auch einen Bezug? Wer oder was soll dadurch dargestellt werden? Ach ja, das wird ja angesprochen, auch hier immer der, der es sagt, mithin sagt das nichts über andere aus, in dem Fall aber dafür sehr viel über den dümmsten aller Rassisten, den "Erklär-Rassisten"! Sprecht euch ruhig aus, redet euch nur weiter um Kopf und Kragen.

4 days ago

4 Replies

Avatar

Florian KochGeniale Idee! So lässt sich aus dem Rassistenpack noch was "Gutes" herausholen! Jetzt können die ganzen braunen Penner tätig werden und müssen nicht nur die Klappe aufreißen 😂😂😂

4 days ago

6 Replies

Avatar

Giuseppe Scalzoaaaalter der typ den brunnen gemacht hat 😂😂😂 "die neger hier brauchen nicht viel" 😂😂😂 Dawid Dawid Dawid SobkowiakPhilipp SackChristin Brünnler'Bluefire' Faßbender

3 days ago   ·  2

3 Replies

Avatar

Hendrik SteinDa offensichtlich nicht allen klar ist dass das Satire bzw Ironie ist, find ich es von den Darstellern sehr mutig, da sie sich für manchen offensichtlich zum Rassismus bekennen! Ansonsten ist es nicht schlecht!

3 days ago
Avatar

Timi FitNicht die Politiker machen Politik sondern die Lobiisten! Die liniieren sind nicht rassistisch sondern kapitalistisch. Der Mensch ist für Kapitalisten ein notwendiges Übel. Denn er muss für seine Arbeit auch noch bezahlt werden. Bezahlt man ihn nicht, dann hat er kein Geld um Geld aus zu geben und somit kommt der Geldfluss zum Stillstand und der Kapitalist/Lobiist stirbt aus. Wer von euch die hier ihre leicht aufkeimende rassistische Ader zeigt weil er leicht beeinflussbar ist hat nicht mehr als 10 Tshirts im Schrank, oder hat keine Kornflakes in der Küche oder kein Mehl oder sonstiges Nahrungsmittel?! Wir alle leben als Verbraucher unser Dasein und stärken diese Megakonzerne die die Weltpolitik beeinflussen wenn nicht sogar lenken. Wer von euch kann selber Getreide anbauen, Tomaten anbauen, Gurken anbauern oder Kühe halten? KEINER! Denn wir sind abhängig von Megakonzernen die um unsere Abhängigkeit zu gewährleisten fast die Hälfte der Weltbevölkerung hart ausbeutet. Also mein Apell... bitte hört auf über so ein nicht ernstzunehmendes Video zu diskutieren und geht die Partei wählen die uns das glaubwürdigste versprechen. Alle Ausländer aus Deutschland vertreiben, wie die AfD will ist unmöglich. Die Megakonzerne stärken was die FDP will, ist keine Alternative aber das sollte jeder für sich wissen.

2 days ago
Avatar

Comment on Facebook

  • Pingback: Solist singt beim FED Cup auf Hawaii "Deutschland über alles" als Nationalhymne | Dressed Like Machines()

  • Rainer Moritz

    So ein Blödsinn. Warum sollen wir uns fuer die erste Strophe unserer Hymne schämen? Die hat von Fallersleben weit vor irgendwelchen Nazis geschrieben. Ich lese doch auch ein Buch nicht ab der Mitte! Und verboten ist sie auch nicht. Also was soll der Quatsch mit Empörung?

    • Carl

      natürlich sollen wir uns für diese strophen schämen!
      so bedauernswert es sein sollte. die nazis haben es missbraucht – so wie viele andere wörter auch von den nationalsozialisten missbraucht wurden.
      worte wie: neger; untermensch oder parasiten (und damit meine ich nicht die kleinen bakterien) sollten genauso wenig in unserem täglichen sprachgebrauch auftreten wie die o.g. strophen vom “lied der deutschen”

      • Rainer Moritz

        Lieder wie Wildgänse , Lilli Marleen oder das Panzerlied werden heute noch in der Bundeswehr als Marsch Lieder gebraucht . Nur weil “Nazis” sich des Liedguts bedient haben ist es doch nicht gleich auf EWIG Schlecht. Als Deutscher schämt man sich zuviel. Nicht der Missbrauch der Worte sondern vielmehr was ein Wort mittlerweile in uns auslöst sind es was uns stocken läßt … Stolz und Deutsch in einem Satz z.B. oder wenn jemand sagt “die Juden” . Solche Worte führen schon fast zu unwohlsein . Jahre langes schlechtes Gewissen machen in Verbindung mit Rassismus Vorwürfen und Antisemitismus hinterlassen ihre Spuren !

        • haywood jablome

          Es ist ja schön, dass einige wissen, dass die Hymne weder verboten noch so böse ist. Übrigens vergessen die meisten dabei, dass selbst “über alles” hier territorial einend und somit friedlich, und nicht hierarchisch und arrogant gemeint ist.

          ABER “als Deutscher schämt man sich zu viel” und so weiter halte ich für apologetischen Blödsinn. Ich schäme mich nicht. Und ich bin zwar kein Nationalhymnensinger, aber als Mensch in diesem stolz genug, eine missbrauchte und missverstandene Strophe einfach weg zu lassen. Im Öffentlichen. Im Privaten kann man sie sich gerne überall hin tätowieren und mit Schatzy vorm Kamin singen. Ich finde da gibt es überhaupt keine Diskussion und da sollte auch keinem Deutschen ein Ei aus der Hose fallen.

          Wenn doch, dann stimmt da nämlich was ganz gewaltig nicht, mit den Eiern.

  • schorsch

    1: Die ersten zwei Strophen sind nicht verboten, sie sind einfach nicht mehr Bestandteil der Nationalhymne

    3. Nazihymne ist es auch nicht. Das Lied/Gedicht ist von 1841. Übrigens war es als Trinklied konzipiert, woduch es mir total sympathisch ist. Ist ungefähr so, als wenn die Generationen nach uns “Geh mal Bier holen” von Micky Krause als Nationalhymne haben würden.

    2. Nicht mehr gesungen wird sie nicht wegen “Deutschland Deutschland über alles”, sondern wegen den Grenzen die in dem Lied gesungen werden. “Von der Maas bis an die Memel,

    Von der Etsch bis an den Belt”. Das sind einfach nicht “mehr” bzw. waren noch nie die Grenzen Deutschlands / des Deutschen Reichs.

  • aaa

    Das lustigste bei dem Vorfall ist der Kommentar:

    „Ich hab gedacht, das wird doch jetzt nicht wirklich passieren“, sagte Petkovic später aufgebracht, die es auch gleich gemerkt hatte. „Ich hätte es niemals für möglich gehalten, dass es so was bei einer Fed-Cup-Begegnung in der ersten Weltgruppe gibt. Wenn wir irgendwo in Timbuktu spielen oder Balatschi, aber in Amerika im 21. Jahrhundert – das ist eine absolute Unverschämtheit, eine Frechheit.”

    Wie kann man nur so dumm sein, und Timbuktu und Balatschi so in den Dreck ziehen. “Deutschland über alles” geht natürlich gar nicht, aber dann so austeilen.

    Sportler sind einfach dumm.