Ich bin AfD-süchtig und Ihr seid es vielleicht auch

in Drogengebrauch by

Meine erfolgreichsten Artikel der letzten Monate haben sich um die AfD im Speziellen und um Rechtspopulisten im Allgemeinen gedreht. Für nichts gibt’s mehr Like, Shares und soziale Bestätigung und am Ende klingelt’s auch noch in der Kasse. Je häufiger ein Artikel aufgerufen wird, umso häufiger werden die Werbebanner geladen. Es klingt pervers, aber meine emotionale und wirtschaftliche Zufriedenheit ist eng mit der AfD verwoben. Spätestens hier erkennt der Suchtexperte: Silberstein, Du brauchst Hilfe. Denn mein Gehirn hat gelernt: AfD-Content ist gut für mich. Wann immer Petry, Höcke, Gauland eine Provokation raushauen, wird das Belohnungssystem meines Gehirns getriggert – das süße Dopamin macht sich auf den Weg und sagt der Großhirnrinde: Empöre Dich jetzt, dann kommt das schöne Gefühl zurück.

Das Gefährliche ist dabei die vermeintliche Rechtschaffenheit: Anders als Alkohol und Zigaretten schadet uns die Empörung über Rechtspopulisten nicht unmittelbar körperlich. Vielmehr ist es en vogue und schafft jedem von uns ein Profil des Anstands. Aufstehen, laut sein, Gegenrede wird als engagierter Akt des politischen Widerstands gefeiert. Was soll daran falsch sein? Gar nichts. Aber es verschafft der AfD maximale Aufmerksamkeit. Denn so tragisch es klingt: Rechtspopulisten haben längst gelernt, unsere sozialen Reflexe, aber auch unsere Eitelkeit gegen uns auszuspielen. Die Medien, zu denen ich auch gehöre, spielen dabei leider die erbärmlichste Rolle. Jeder weiß, dass man Rechtspopulisten stärkt, wenn man sie auf die Titelseiten holt. Doch am Ende siegt die Gier nach Anerkennung, Schulterklopfern und Werbekohle. Auch hier begegnen wir einem klassischen Symptom der Drogensucht: Die komplette Ausblendung der Zukunft. Wo Rechtspopulisten regieren, wird ausnahmslos die Presse beschnitten. Wer sich heute der Empörung hingibt, kann schon morgen mit einem Berufsverbot belegt werden. Aber so denkt der Süchtige nicht.

Long story short: Auf schleckysilberstein.com wird es bis zur Bundestagswahl keine Artikel über die AfD geben. Das ist ein kalter Entzug, der sauschwer wird, aber vielleicht helfen mir die Leser dabei. Sollte ich schwach werden, nagelt mich über die Kommentare an die Wand. Jetzt gerade ist der Zeitpunkt perfekt, weil Gottkanzler Schulz die AfD auf unter 10 Prozent gedrückt hat. Ich persönlich wäre richtig stolz darauf, Deutscher zu sein, wenn Rechtspopulisten in Deutschland nicht über die 10 kommen. In diesem Sinne: Wünscht mir Kraft und schließt Euch gern an. Hier mein letzter Beitrag über die AfD:

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Danke Merkel!

Thomas Thurner, Manuel Fer and 181 others like this

View previous comments

Georg Michael RauschNetter Versuch, Harald Zimmermann, aber: Wolfgang Schäuble ist schon lange nicht mehr für diesen politischen Zweig zuständig.Schreiben Sie lieber "Maas", dann paßt das Ganze... . :)

3 days ago   ·  3

1 Reply

Avatar

Stefan LuetkebruneDer Aluhut steht dem Wut-Kommentator gut. Apropos: Die GEZ existiert nicht mehr - ob wohl seine Eltern den Rundfunkbeitrag für ihn mitbezahlen... ;-)

14 hours ago
Avatar

Jakob BirsIhr seid nicht boheme, sondern mit Millionen Euro finanzierte, halbstarke GEZ-Mamasöhnchen , die auf Krawall machen...

Attachment16 hours ago   ·  1
Avatar

Stefan LuetkebruneEndlich liest jemand all die guten Ratschläge der Eltern. :-)

14 hours ago
Avatar

Bernd JaeschkeUnd es scheint niemand zu interessieren. Gruselig!

3 days ago   ·  2
Avatar

Jan LesJoscha André 😂😂😂

3 days ago   ·  1
Avatar

David KlöpperSimon Klöpper

3 days ago   ·  1
Avatar

Comment on Facebook

Rassisten ohne Grenzen
Ausländer verhindern, Fluchtursachen bekämpfen. Unterstützt Rassisten ohne Grenzen.
... See MoreSee Less

Robin Carlos, Silas Nowak and 2139 others like this

View previous comments

Markus GorkeAutsch... :D :D :D Wer das jetzt nicht als knüppelharte Satire begreift, ist entweder selten rechts, selten dämlich oder einfach nur AfD´ler, die sind oftmals beides zugleich... ;-)

4 days ago   ·  133

38 Replies

Avatar

Florian KrüppelmannIst das jetzt eigentlich Satire? Hört sich alles so vernünftig an. Bis auf die bösen Wörter natürlich. Grenzen.. solche Wörter benutzen doch nur Dumme.

4 days ago   ·  96

3 Replies

Avatar

Ferdinand AdeÄhm..... ist das Satire o. kann das weg? Ich würd mir ehrlich gesagt solch lösungsorientierte nazis wünschen. Besser wie Lippen Bekenntnisse zur dritten Welt und am Ende gar nichts machen. Schon irgendwie unmoralisch.

4 days ago   ·  48

11 Replies

Avatar

Stefan SchrammWas heist das jetzt im umkehrschluss? Jeder der für solch eine Lösung ist ist ein Rassist? Mir machen die identitären weniqqer Angst als so komische Toleranz besoffenne Heuchler. Ich werde den Identis mal ne schöne Spende zukommen lassen, ist ja für einen sehr guten Zweck. ..! 😀👍

4 days ago   ·  54

34 Replies

Avatar

Heiko KnorrNachdem ich nun meinen monatlichen Spendenbetrag zugunsten "Save the children" einstelle, nachdem bekannt wurde, dass sich dieser Verein mit einem eigenen Schlepperschiff am großen "Locken zum Mittelmeersterben" beteiligt, wäre dies eine gute Alternative. Habt Ihr die Kontaktdaten nebst BV für mich?

4 days ago   ·  29

14 Replies

Avatar

Flo TöllerEntweder biste dafür die 3. Welt in Deutschland und Europa anzusiedeln oder du bist ein Rassist. So einfach ist die Welt erklärt.

4 days ago   ·  34

17 Replies

Avatar

Rene MenzelHeimatschutz! ;) Aber mal im Ernst - wo strengt sich die "nicht-rassistische" Regierung an, ihr Versprechen nach einer Bekämpfung der Fluchtursachen umzusetzen? Für mich ist es Rassismus, Kriege mit anzuheizen und so zu tun, als wäre die daraus entstandene Massenmigration "alternativlos"... Man kann über das Video da oben lachen - wenn man nur "Rassisten ohne Grenzen" liest, aber kein Stück mal nachdenkt...

4 days ago   ·  25

2 Replies

Avatar

Ulrich HerzogUm das Leid der Welt durch Migration zu lindern müssten wir sofort 2-3 Milliarden Menschen aufnehmen. Dann jedes Jahr ca. 300 Millionen weitere. Nimm Dir einen Taschenrechner und rechne nach. Fang mit den laut WHO absolut Armen an. Absolute Armut Absolute oder extreme Armut bezeichnet nach Auskunft der Weltbank eine Armut, die durch ein Einkommen von etwa einem Dollar (neuerdings 1,25US$) pro Tag gekennzeichnet ist. Auf der Welt gibt es 1,2 Milliarden Menschen, die in diese Kategorie fallen.Dann rechne weiter mit Menschen, die zB. weniger als den Durchschnittsverdienst von Mexico haben. Jetzt zähle noch die Kriegsflüchtlinge und Asylanten aus Regimen hinzu und Du wirst sehen, dass Elendsbekämfung durch Migration Utopie ist. Aber vergiss bei all den Staistiken und Fakten nicht, dass jede einzelne Zahl ein Schiksal sein kann.

4 days ago   ·  8

8 Replies

Avatar

Chris MarrGeht auch einfacher, indem man die europäischen und westlichen Schmarotzer wie Nestle und co. die seit Jahrhunderten die Rohstoffe klauen mit Hilfe der Diktatoren dort abschafft. Problem ist nur die sitzen ja hier und sonst wo an allen Hebeln...

4 days ago   ·  23

3 Replies

Avatar

Julian FleischhackerBevor man Millionen für Waffen und Co ausgibt , sollte man meiner Meinung nach dort helfen und dennen das geben was man zum Leben braucht , dann hat die Welt weniger Neider und Hass ....

3 days ago   ·  3
Avatar

Thomas RozsypalDas ding is...das würde wirklich funktionieren xD Wenn wir ne art Marschall Plan für die dritte Welt aufstellen würden hätten die meisten keinen Grund zu "fliehen" :D

4 days ago   ·  4
Avatar

Kevin OttenSergej, Thumay....ich kann nicht mehr....😂😂😂 Ich würde Peter auch marken aber sein job usw. Haha heute verstehen ja viele keinen Spaß mehr.

4 days ago   ·  2

4 Replies

Avatar

Chris HardingMeines Erachtens ist das etwas respektlos gegenüber den vielen Entwicklungshelfern, die ja tatsächlich genau das Konzept verfolgen, dass durch Hilfe vor Ort die Flucht bekämpft wird. Sie sollen ja gar nicht erst flüchten, in ihrem eigenen Interesse und natürlich auch im Interesse der europäischen Politiker. Irgenwie wird hier eine vernünftige Lösung als rassistisch dargestellt, könnten sich einige auf den Schlipps getreten fühlen. Schon klar, die Satire bezieht sich auf die IB. Aber die wird wohl kaum Entwicklungshilfe leisen wollen? Deswegen etwas sinnlos.

4 days ago   ·  2
Avatar

Marc André von KönigsfeldHab ich das jetzt richtig gedeutet: Fluchtursachen bekämpfen ist schlecht und Nazi. Gut zu wissen. Dann kann Hillary ja weiter Bomben nach Lybien schicken. In diesem Sinne gut bomb!

4 days ago   ·  9
Avatar

Steffen KreitzNur weil da rund ne Milliarde in den nächsten 30 Jahren auf ihre Chance warten nach Europa zu kommen muss man doch nicht gleich in Panik verfallen. Schütt Wasser zur Suppe und heiße alle willkommen.

4 days ago   ·  8
Avatar

Christian BauerZiemlich unbeholfene Satire zu den Identitären. Man bemerkt anhand der Tatsache, wie angstvoll und gleichzeitig aggressiv gegen diese vorgegangen wird, dass sie einen Nerv getroffen haben. Und nein, ich bin kein Identitärer...

3 days ago   ·  2
Avatar

Ahmet Şimsek.. auch wenn es witzig sein soll. Die Idee ist eigentlich Perfekt. Ich denke nämlich, das wir in Deutschland zwar alle sehr verschieden sind, aber bei Meinungsgleichheit alle zusammen halten sollten. Selbst der Nazi mit dem Kanaken.

3 days ago   ·  1
Avatar

Daniel Ossi ZimmermannLustig lustig aber mal im Ernst... wenn ich im Dreck sitze und mich auf eine gefährliche Reise begeben muss und meine Heimat evtl nie mehr wieder sehen werden ists mir eig egal ob mir geholfen wird aus purer Nächstenliebe oder weil der Jenige kein Bock auf mich hat 🤔

3 days ago   ·  1
Avatar

Andre WeigtLustig wie alle sagen" Ist das Satire?Hört sich doch alles ganz gut an" Das sind genau die Lösungsansätze der Identitären die hiermit ja eigentlich lächerlich gemacht werden sollten

4 days ago   ·  7

9 Replies

Avatar

Martin Wolf GrundlerWäre wohl eher seriös, wenn diese "Nazis" die Farbigen nicht Neger nennen würden.Aber musste selber schmunzeln, ist halt schon zum lachen irgendwie, wie man Nazis auf einmal ins rechte Licht rücken will xD 😂💪👍

4 days ago
Avatar

Enrico FlemingHat das auch einen Bezug? Wer oder was soll dadurch dargestellt werden? Ach ja, das wird ja angesprochen, auch hier immer der, der es sagt, mithin sagt das nichts über andere aus, in dem Fall aber dafür sehr viel über den dümmsten aller Rassisten, den "Erklär-Rassisten"! Sprecht euch ruhig aus, redet euch nur weiter um Kopf und Kragen.

4 days ago

4 Replies

Avatar

Florian KochGeniale Idee! So lässt sich aus dem Rassistenpack noch was "Gutes" herausholen! Jetzt können die ganzen braunen Penner tätig werden und müssen nicht nur die Klappe aufreißen 😂😂😂

4 days ago

6 Replies

Avatar

Giuseppe Scalzoaaaalter der typ den brunnen gemacht hat 😂😂😂 "die neger hier brauchen nicht viel" 😂😂😂 Dawid Dawid Dawid SobkowiakPhilipp SackChristin Brünnler'Bluefire' Faßbender

3 days ago   ·  2

3 Replies

Avatar

Hendrik SteinDa offensichtlich nicht allen klar ist dass das Satire bzw Ironie ist, find ich es von den Darstellern sehr mutig, da sie sich für manchen offensichtlich zum Rassismus bekennen! Ansonsten ist es nicht schlecht!

3 days ago
Avatar

Timi FitNicht die Politiker machen Politik sondern die Lobiisten! Die liniieren sind nicht rassistisch sondern kapitalistisch. Der Mensch ist für Kapitalisten ein notwendiges Übel. Denn er muss für seine Arbeit auch noch bezahlt werden. Bezahlt man ihn nicht, dann hat er kein Geld um Geld aus zu geben und somit kommt der Geldfluss zum Stillstand und der Kapitalist/Lobiist stirbt aus. Wer von euch die hier ihre leicht aufkeimende rassistische Ader zeigt weil er leicht beeinflussbar ist hat nicht mehr als 10 Tshirts im Schrank, oder hat keine Kornflakes in der Küche oder kein Mehl oder sonstiges Nahrungsmittel?! Wir alle leben als Verbraucher unser Dasein und stärken diese Megakonzerne die die Weltpolitik beeinflussen wenn nicht sogar lenken. Wer von euch kann selber Getreide anbauen, Tomaten anbauen, Gurken anbauern oder Kühe halten? KEINER! Denn wir sind abhängig von Megakonzernen die um unsere Abhängigkeit zu gewährleisten fast die Hälfte der Weltbevölkerung hart ausbeutet. Also mein Apell... bitte hört auf über so ein nicht ernstzunehmendes Video zu diskutieren und geht die Partei wählen die uns das glaubwürdigste versprechen. Alle Ausländer aus Deutschland vertreiben, wie die AfD will ist unmöglich. Die Megakonzerne stärken was die FDP will, ist keine Alternative aber das sollte jeder für sich wissen.

2 days ago
Avatar

Comment on Facebook

  • Gast_3000

    Ach, Br..äh Silberstein. Na klar, wenn du denkst, das ist das Richtige, ziehe ich mit.
    Und Kraft wünsche ich dir in diesen Zeiten auch.

    Schlecky Silberstein war lange vor der AfD eine Seite, die ich fast täglich gerne besuchte, und wird es lange nach der AfD ebenso sein und bleiben.
    <3

  • aaa

    Das haben wir dir aber schon vor Wochen hier in den Kommentaren geschrieben. die Provokation ist geplant. die AfD will das du und andere sich darüber aufregen. So bekommt die AfD noch merhr aufmerksamkeit.

    Es ist wie mit Trump. “Grab her by the pussy” war dumm und scheiße. Und alle regten sich drüber auf. Aber die ganzen dummen Kleinbürger denken sich: “Auf mir wird auch immer rumghackt, endlich sagt mal einer wie es wirklich ist”. Den ganzen Nazis geht es doch auch so das die denken sie werden Mundtot gemacht. Und man macht sich über sie lustig.

    Wenn sich dann “Die Lügenpresse” über die AfD lustig macht.. dann stärkt das die AfD nur noch mehr.

    Ich hoffe wirklich das das hier nicht so endet wie in den USA mit Trump. Und vielleicht sollte man AfD einfach mehr ignorieren. Auch wenn die immer für einen guten Witz zu haben sind. ich unterscheide da aber auch noch mal zwischen “tagesschau” (Presse) und eine “Spaßseite” wie diese Schlecky. colbert, schlecky, Conan, John Oliver, etc… dürfen gerne Witze machen. Aber “Die Presse” (Spiegel, SZ, tagesschau) sollten sehr darauf achten wie sie mit der AfD umgehen.

  • hans

    Wow, das ist der beste Beitrag, den ich bisher auf diesem Blog gelesen habe & ich lese hier schon seit Jahren mit.
    Wie viele anderen Parteien auch lebt die AfD von medialer Aufmerksamkeit. Die meisten Medien schaffen es leider nicht, über Provokatives nicht zu berichten, da das so schön viele Klicks gibt. Das dies leider auch immer mit Publizität & Reichweite für die Partei verbunden ist, ist wohl ein Dilemma des modernen Journalismus. Ich vermute auch, dass die Zielgruppe dieses Blogs wohl kaum AfD-Wähler sind, insofern ist die meiste (wohlgleich richtige) Kritik der AfD zum Verpuffen verdammt – hier muss niemand mehr überzeugt werden.
    Ich bin jedenfalls froh, mir den geistigen Dünnschiss der AfD für eine Weile nicht mehr humoristisch aufgearbeitet hier servieren zu lassen; bei mir hat sich da bereits eine Überdrüssigkeit eingestellt.
    So gesehen vielen Dank für die Initiative und das toll gemachte Video. Bringt die übliche Empörungsökonomie der Blogosphäre gut auf den Punkt & entkoppelt sich elegant.

    • hans

      … außerdem müssen ja die Ressourcen freigeschaufelt werden, um den gleichen Mechanismus die nächsten vier Jahre mit Trump durchzuspielen. 😉

    • Giebelgaup der Bogenschütz

      Gut gesagt.

  • Andreas

    Dieser Post hat die Chance auf die ultimative Monetarisierung.

    > “Wow, das ist der beste Beitrag, den ich bisher auf diesem Blog gelesen habe & ich lese hier schon seit Jahren mit.”

    Unterschreibe ich.

  • schwarzgrau

    Dazu gehören leider auch immer zwei: Einer der es schreibt und ein Anderer, der alles über die AfD anklickt. So gesehen würde ich mich auch als AfD-Süchtig bezeichnen und sollte dringend was daran ändern.
    Guter Artikel. Als Zeichen des guten Willens schalte ich auf Schlecky Silberstein bis zur Bundestagswahl meinen Adblocker aus und klick auch ab und zu mal auf unsinnige Werbungen.

  • Pingback: AfD-Sucht in Deutschland ausgebrochen | Netzbasti()

  • Pans Peter

    Die afd hat halt bei vielen dingen recht also qarum aufregen zustimmung bekommen sie auch ohne zu provozieren.. andere parteien sind dich nicht besser.. hilfe ich bin grüne süchtig ahh nein linke oder war es doch SPD.. nagut dann wechsel ich zur afd juhu bin geheilt