Techno, die Musik aus der Hölle: Ein SWR-Beitrag von 1992

in Drogengebrauch/Musik/Nostalgie by

Kann man sich immer wieder anschauen, wenn die Welt mal wieder trostlos scheint: Ein Beitrag aus dem Zeitalter, in dem man sonst eigentlich keine Probleme hatte, und sich seine Feindbilder mühsam selber suchen musste. Dieses Mal geht es um den Teufel – zumindest wenn man den Autoren dieses SWR-Beitrags aus dem Jahre 1992 folgen will: “Wenn ein Presslufthammer dröhnt oder eine Motorsäge kreischt, dann ist das nicht unbedingt schön, aber laut. (…) Lieblingsplatz für Technoparties: Bunker aus dem 2. Weltkrieg. Eine gespenstische Szenerie!” Outfitmäßig dürfen sich alle Berghain-Jünger dafür mal eine dicke Scheibe abschneiden: Statt Trauerflor-Uniform hat man hier noch richtig aufgefahren. Besondere Highlights des Beitrags: Die Aussprache des Wortes “Guarana” und der Gastauftritt von Michi Beck bei Minute 1:26.

via from dispo do disco

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Viele Trolle standen heute Vormittag vor dem Nichts. ... See MoreSee Less

Viele Trolle standen heute Vormittag vor dem Nichts.

Stefan König, Philipp Kunze and 137 others like this

View previous comments

Joel HillChris Gutschick

21 hours ago   ·  1
Avatar

Aaron DönselmannFinn Roland

21 hours ago   ·  1
Avatar

Michael SpringerWird GameStar noch schlimmer?

21 hours ago   ·  1
Avatar

Tom Del MacroWahrLord xD

18 hours ago
Avatar

Stefan KüchmeisterBei Gamestar gibt's dafür auch eine entsprechende Rubrik. Den Veit Club.

18 hours ago   ·  2
Avatar

Jewellery BreezeGorgeous

3 hours ago
Avatar

Comment on Facebook

Auch wir verneigen uns vor dem letzten Klartext-Fußballer Deutschlands. Mach's gut! ... See MoreSee Less

1 Podolski, 1 Interview, 80 % von Euch, und 2 Eier von Jogi: Die perfekte Vorlage für unseren geschätzten Plattendreher David Ghetto, der den Remix zu Podols...

Gigi Stabilovič, Steffen Becker and 63 others like this

View previous comments

Felix EsserDavid spielbar 😂 Die Frage ist nur ob man darf

6 days ago

1 Reply

Avatar

Alex KrugDavon brauch in ne 10 Stunden-Version!

6 days ago
Avatar

Jonas ZiervogelWenn nicht eben an den Eiern kraulen Erik Borg 😂

6 days ago
Avatar

Julius WellenLeon Freitag

5 days ago   ·  1
Avatar

Alessandro von FreadlineMartyn As noch son schöner remix

5 days ago
Avatar

Comment on Facebook

  • ich

    1:25 michi beck als milchgesicht

    • Schwör

      Milchi Beck

  • Flotti_McFlott

    das war noch 1 schöne zeit in technoklub abhengen und sich 1 fleschchen guano gönnen lel

    • Gast_3000

      Mit Schaumwein, lecker! Die Turbomate der Neunziger.

    • Schwör

      Ja mit Schaltplaten, erste Bir und bei uns Viets war auch noch 1 Getrenk vong umter 16 Jahrem her.

  • Gast_3000

    Dann wissen wir ja, wo sie Freitags immer war!

  • Pingback: Ein SWR-Beitrag über Techno-Musik aus dem Jahr 1992 | Dressed Like Machines()

  • Effendi

    Titel hat 1992 gestimmt, stimmt auch heute. Im Metal-Bereich kann da nur Death Metal mithalten. Hm, ist eigentlich das gleiche nur ohne Keyboards.

    • Giebelgaup der Bogenschütz

      Naja, der aggresivere Teil des Black Metal (Endstille und so) ist auch nicht ganz ohne, oder?

  • DummerBrandy

    Der Beitrag war natürlich vom SDR, nicht vom SWR.

    • joesixpack

      logisch, den SWR gab’s erst später, ab 98…

  • Hans Hackmack

    “Ein Beitrag aus dem Zeitalter, in dem man sonst eigentlich keine Probleme hatte, und sich seine Feindbilder mühsam selber suchen musste.”
    *ähähm* 1992 war unter anderem der Anschlag in Rostock-Lichtenhagen

  • Pingback: Erste Techno Bunker Party Stuttgarts – stohl.de()

  • Pingback: Blogs im Februar 2017 | STADTKIND()