Das letzte Promi-Opfer 2016: Mariah Careys Silvester-Auftritt

in Verkackt by

“Noch zwei Lieder, dann ist dieses scheiß Jahr endlich rum.” wird sich Mariah Carey bei der großen Silvester-Sause auf dem Times Square gedacht haben. Und dann verschworen sich plötzlich die letzten bösen Geister des Jahres ausgerechnet gegen die Grande Dame der hohen Töne. Der Tonmann soll ihr angeblich das falsche Instrumental gegeben haben, was ihr in Sekunde eins bis drei nicht auffiel, in Sekunde vier dann schon und dann kam der Arbeitsspeicher einfach nicht mehr hinterher. Während Carey in Echtzeit ihre Optionen prüfte, ließen sich die Tänzer nicht beirren und wirbelten ihre Chefin in der berühmten Hoffnung “irgendwann kommt die schon rein” über die Bühne. Sie kam aber nicht mehr.

Und wir alle kennen die Situation: Was dieses Malheuer so relatebale macht, wie der Amerikaner sagt, fasst Jennifer Sheng zusammen:


via dailydot

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de