Ein 17-jähriger legt im Museum eine Brille auf den Boden – und alle halten sie für Kunst

in Boss-Move/Kunst by

art-glasses

“Alles ist Kunst” hat Joseph Beuys mal behauptet – und recht er damit hat, wurde soeben wieder bewiesen, als ein 17-jähriger im San Francisco Museum of Modern Art eine Brille auf den Boden legte. In einem Interview erklärte der junge “Künstler”, der sich auf Twitter teejay nennt:

Als wir im Museum ankamen, waren wir erst beeindruckt von den gigantischen Bildern, aber irgendwie haben uns viele “Kunstwerke” nicht wirklich überzeugt. Als wir über ein ausgestopftes Tier auf einer grauen Decke gestolpert sind, haben wir uns gefragt, ob die Leute sich in einem Museum eigentlich von allem beeindrucken lassen.

Um diese These zu überprüfen legten sie eine Brille in eine leere Ecke und wenige Zeit später bildete sich die erste Menschentraube um das minimalistisch inszenierte Werk. In der Vergangenheit feierte teejay übrigens schon ähnliche Erfolge. Mit einem Mülleimer und einer Baseballcap. 

via the independent

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Alle reden über Bitcoins, keiner weiß so richtig Bescheid. Hier 30 knallharte Fakten, die jeder wissen muss, bevor er investiert.

1. Der Erfinder von Bitcoins war der britische Software-Entwickler Bitgomery Coinsmith.

2. Die Stadt Bitburg wurde vom ersten Bitcoin-Millionär gegründet. Im Verlies der Bitburg wurden viele Menschen mit der Blockchain gefoltert.

3. Spielt man Bitcoins rückwärts ab, hört man eine satanische Botschaft.

4. Auf den Besitz von nur 2 Gramm Bitcoins stehen in der Türkei bis zu 5 Jahre Haft.

5. Bitcoins aus der Europäischen Union haben als Wasserzeichen das Konterfei des jungen François Mitterrand.

6. Alle Bitcoins auf der Welt sind permanent mit der Bitcoin-Königin in Bitterfeld verbunden. Wenn sie stirbt, verlieren alle Bitcoins ihren Wert.

7. Der Song “L'hôtel particulier” von Serge Gainsbourg handelt von einer Prostituierten, die sich nicht mit Bitcoins bezahlen lassen will.

8. Hannibals Alpenüberquerung im Jahre 218 v. Chr. gilt als erstes Ereignis in der Geschichte der Menschheit, in dem das Blockchain-Prinzip angewendet wurde.

9. In Rumänien gibt es ein altes Märchen von einem Esel, der Bitcoins kackt.

10. Wenn ein Bitcoin nicht mehr funktioniert, hilft es oft, einmal kräftig unten reinzupusten.

11. Die sog. “Blockchain” leitet sich aus dem beliebten Spiel Tetris ab.

12. In der lettischen Übersetzung des lustigen Taschenbuchs ist der Geldspeicher von Dagobert Duck mit Bitcoins gefüllt.

13. In der Straße von Malakka ist 1512 die portugiesische Fregatte “Flor de la Mar" mit 183 Bitcoins untergegangen.

14. Würde man alle jemals geminten Bitcoins zu einem Turm Stapeln, hätte dieser die Höhe des EZB Gebäudes in Frankfurt.

15. Die reichsten 98 Prozent der Menschheit halten gemeinsam 113 Prozent aller Bitcoins.

16. Die Midas Sage beinhaltet einen Übersetzungsfehler: Alles, was er angefasst hat, wurde nicht zu Gold, sondern zu Bitcoins.

17. Im 16. Jahrhundert verlor der schwedische Kronprinz sein Bitcoinwallet, es folgte der 30-jährige Krieg.

18. Martin Luther begann seinen Streit mit dem Papst nur, weil die Kirche keine Bitcoins akzeptierte.

19. Die Tulpenmanie im 17. Jahrhundert war der erste Blockchain-Testlauf der Geschichte.

20. Die Tagebau Mine “Hambach” bei Chemnitz ist die größte deutsche Bitcoin-Mine.

21. Während der großen Depression wurden Bitcoins nur schwarz-weiß gedruckt.

22. Das gesamte Gold der Nazis hat heute umgerechnet einen Wert von 0,88 Bitcoins.

23. Die Ringe des Saturn bestehen aus gasförmigen Bitcoins.

24. Ein halber Bitcoin deckt den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Magnesium.

25. Kelten verehrten Bitcoins wie Götter.

26. In Afrika geminte Bitcoins nennt man umgangssprachlich auch “Blutcoins”.

27. Der größte Bitcoin der Welt steht im Foyer des Emirates Towers Hotels in Singapur.

28. Bayer ist das einzige Unternehmen der Welt, das Bitcoins an Ratten testen darf.

29. Das Haltbarkeitsdatum von Bitcoins steht oben auf dem Verschluss.

30. Der Hype nervt.
... See MoreSee Less

Alle reden über Bitcoins, keiner weiß so richtig Bescheid. Hier 30 knallharte Fakten, die jeder wissen muss, bevor er investiert.1. Der Erfinder von Bitcoins war der britische Software-Entwickler Bitgomery Coinsmith.2. Die Stadt Bitburg wurde vom ersten Bitcoin-Millionär gegründet. Im Verlies der Bitburg wurden viele Menschen mit der Blockchain gefoltert.3. Spielt man Bitcoins rückwärts ab, hört man eine satanische Botschaft.4. Auf den Besitz von nur 2 Gramm Bitcoins stehen in der Türkei bis zu 5 Jahre Haft.5. Bitcoins aus der Europäischen Union haben als Wasserzeichen das Konterfei des jungen François Mitterrand.6. Alle Bitcoins auf der Welt sind permanent mit der Bitcoin-Königin in Bitterfeld verbunden. Wenn sie stirbt, verlieren alle Bitcoins ihren Wert.7. Der Song “Lhôtel particulier” von Serge Gainsbourg handelt von einer Prostituierten, die sich nicht mit Bitcoins bezahlen lassen will.8. Hannibals Alpenüberquerung im Jahre 218 v. Chr. gilt als erstes Ereignis in der Geschichte der Menschheit, in dem das Blockchain-Prinzip angewendet wurde.9. In Rumänien gibt es ein altes Märchen von einem Esel, der Bitcoins kackt.10. Wenn ein Bitcoin nicht mehr funktioniert, hilft es oft, einmal kräftig unten reinzupusten.11. Die sog. “Blockchain” leitet sich aus dem beliebten Spiel Tetris ab.12. In der lettischen Übersetzung des lustigen Taschenbuchs ist der Geldspeicher von Dagobert Duck mit Bitcoins gefüllt.13. In der Straße von Malakka ist 1512 die portugiesische Fregatte “Flor de la Mar mit 183 Bitcoins untergegangen.14. Würde man alle jemals geminten Bitcoins zu einem Turm Stapeln, hätte dieser die Höhe des EZB Gebäudes in Frankfurt.15. Die reichsten 98 Prozent der Menschheit halten gemeinsam 113 Prozent aller Bitcoins.16. Die Midas Sage beinhaltet einen Übersetzungsfehler: Alles, was er angefasst hat, wurde nicht zu Gold, sondern zu Bitcoins.17. Im 16. Jahrhundert verlor der schwedische Kronprinz sein Bitcoinwallet, es folgte der 30-jährige Krieg.18. Martin Luther begann seinen Streit mit dem Papst nur, weil die Kirche keine Bitcoins akzeptierte.19. Die Tulpenmanie im 17. Jahrhundert war der erste Blockchain-Testlauf der Geschichte.20. Die Tagebau Mine “Hambach” bei Chemnitz ist die größte deutsche Bitcoin-Mine.21. Während der großen Depression wurden Bitcoins nur schwarz-weiß gedruckt.22. Das gesamte Gold der Nazis hat heute umgerechnet einen Wert von 0,88 Bitcoins.23. Die Ringe des Saturn bestehen aus gasförmigen Bitcoins.24. Ein halber Bitcoin deckt den Tagesbedarf eines Erwachsenen an Magnesium.25. Kelten verehrten Bitcoins wie Götter.26. In Afrika geminte Bitcoins nennt man umgangssprachlich auch “Blutcoins”.27. Der größte Bitcoin der Welt steht im Foyer des Emirates Towers Hotels in Singapur.28. Bayer ist das einzige Unternehmen der Welt, das Bitcoins an Ratten testen darf.29. Das Haltbarkeitsdatum von Bitcoins steht oben auf dem Verschluss.30. Der Hype nervt.

Christoph Holzhacker, Christian Fleschhut and 222 others like this

View previous comments

Matze Seeba-GomilleDarüber berichten WirtschaftsWoche, Focus Money (magazine) und Chip natürlich wieder nicht, dabei wäre es so wichtig für potentielle Anleger!!!

1 day ago   ·  12
Avatar

Michael S. RuscheinskyWas ist denn das für ein Unfug?!! #25: "Kelten verehrten Bitcoins 'wie' Götter." Bitcoins wurden von den Kelten ALS Götter verehrt ! Ein bisschen postillionische Recherche bitte. Das kann man für seine Haushaltsangabe schon erwarten, denke ich. Und deshalb bin ich.

1 day ago   ·  1

2 Replies

Avatar

Benjamin BleiIst dann "Bitte ein Bit?", der Führergruß des reichen Mannes?

1 day ago   ·  11
Avatar

Mary Hope"Der Hype nervt" kann nur jemand sagen, der nicht investiert und das dreifache an Gewinn gemacht hat. XP

1 day ago   ·  9

4 Replies

Avatar

Diego KobylkinIn welchen Ländern besteht im Winter eine Blockchain Pflicht?

1 day ago   ·  3
Avatar

Rayan FazlyEs gibt also einen Esel in Rumänien das bitcoins kackt 😂🤔

9 hours ago
Avatar

Akif AyhanPunkt 30: Der Hype nervt. Aber selbst auf den Hype-Zug aufspringen um klicks zu bekommen...smh

1 day ago   ·  1
Avatar

Matze Seeba-GomilleNorman Braun – du wolltest doch immer reich werden.

1 day ago
Avatar

John Dhoe30 Sachen, die Björn verschweigt. Maximilian Didier

1 day ago
Avatar

Ludwig PanzerohnepFelix, damit du endlich auch mal bescheid weisst :)

9 hours ago
Avatar

Kevin MeyerSascha, hast du diese Fakten bei deiner Recherche beachtet?

1 day ago
Avatar

Maximilian ZollerPatrick Günther Michael Radlmeier Sebastian Sky WalkerThilo Weigert Mickaël Bellaïche. Das ist eigentlich gut als Einstiegslektüre Sebastian Sky Walker

1 day ago

1 Reply

Avatar

Ceren GueReinaldo mies von The New Yorker kopiert 🙄

1 day ago   ·  2
Avatar

Felix GrabnerManuel Wallner in Afrika geminte Bitcoins nennt man auch Blutcoins

1 day ago   ·  1
Avatar

Diego KobylkinEine echte Satosh’nsche Bitschaft!

1 day ago   ·  1
Avatar

Chris LikesWilliam Finkbeiner endlich Mal jemand der Klartext redet!

1 day ago   ·  1
Avatar

Doris GhettofaustKawa Nova so kann man es Ly Ja erklären! 😂

1 day ago

1 Reply

Avatar

Niklas KoPascal Hirz aha gut zu wissen !!

1 day ago   ·  1
Avatar

Steffen HollyMarius Leibold hast doch keine ahnung von bitcoins

1 day ago   ·  1
Avatar

Stephan RothMarvin Romanus hier kannst Dein Wissen auffrischen 😎

1 day ago   ·  1

1 Reply

Avatar

Aljoša Mirko SmithMerlin hahahhaha

1 day ago   ·  1
Avatar

Tom Gen DärFrieder weißt Bescheid 🤪

1 day ago   ·  1

1 Reply

Avatar

Arnold HauDas hast du verschwiegen Lucas Dascher!

1 day ago
Avatar

Vince HaValentin Damit du's auch mal verstehst

1 day ago   ·  1
Avatar

Carsten Weiss30. Word!

1 day ago
Avatar

Comment on Facebook

  • Pingback: Jugendlicher legt im Museum eine Brille auf den Boden – die Besucher halten das für Kunst | Das Kraftfuttermischwerk()

  • Tom

    Kacke. Wäre sicher auch interessant gewesen.

    • Martin

      Ist ja nicht so, als ob es das noch nicht gegeben hätte:
      https://de.wikipedia.org/wiki/Merda_d%E2%80%99artista

      • waseinscheiß

        oh mein gott 0.o
        Am besten gefällt mir der abschnitt:

        “Ein Durchleuchten der Dose, zur Bestimmung des Inhalts, ist so gut
        wie ausgeschlossen, da diese aus Metall besteht, eine Öffnung würde das
        Werk zerstören und könnte zudem den Inhalt beschädigen. Dies stellt
        einen Verlust des Wertes, der Geltung und dessen Bedeutung dar.
        Bernhard Bazile, einer der Eigentümer dieser Ikone der Kunst, konnte
        dennoch nicht widerstehen und öffnete 1989 seine Dose. Diese gilt
        seither wiederum als eigenes Kunstwerk, Boîteouverte de Piero Manzoni.” HAHAHAHAHA 😀 😀

  • sfdh

    So spannend ist das jetzt nicht. Man kann auch nen Affen ein Bild malen lassen…. es ins Museum hängen.. und Leute werden anfangen das Bild zu betrachten, analysieren, usw. Und die “Affenkunst” muss noch nicht mal schlecht sein. Selbst so Affenkunst ist eben kein Beispiel wie “bescheuert” alles ist. So malen wie ein Affe muss man auch erstmal können. Abstrakt, frei. Das kann ein Affe durchaus besser.

    Ich gehe tatsächlich öfters ins Museum und sehe viel Schrott. Nur weil ein Künstler sagt es ist Kunst… muss ich das noch lange nicht so sehen. Manchmal sehe ich im “echten Leben” etwas… was ich als Kunst ansehe… was aber eben nicht von einem Künstler geschaffen wurde. Unbeabsichtigt etwas schönes.. oder was einen inspiriert. Eine Brille die auf dem Boden liegt gehört nicht dazu. Aber wenn andere das für Kunst halten… so what. Ich hab’ kein Problem damit.

  • c

    ich wär voll sauer, wenn ich bei meinen “watt? das soll Kunst sein?” Überlegungen fotografiert und jetzt als kunstspinner verunglimpft werden würde

  • Pingback: Typ legt seine Brille auf den Boden eines Museums und alle halten es für Kunst | Dressed Like Machines()

  • Pingback: Ein 17-Jähriger fordert den Museumsbetrieb heraus: Besucher halten Brille auf dem Boden für Kunstwerk()