Skandal beim ZDF – Das Böhmermann-Gedicht über Erdogan im Wortlaut

in Auch cool by

Bildschirmfoto 2016-04-01 um 21.02.20

Heute, liebe Leser, ist so ein Tag, an dem man sich gar nicht traut, über irgendwelche irrsinnigen Nachrichten zu berichten, weil alles ein April-Scherz sein kann. Diverse Nachrichten wurden dementiert, dann wieder verifiziert, um der Verifizierung des ursprünglich Dementierten dann doch wieder ein Dementi hinterherzuschicken. Das geschätzte NEO MAGAZIN Royale ist natürlich auch wieder mit von der Partie und einige von Euch werden registriert haben, dass die letzte Sendung angeblich vom ZDF aus der Mediathek gelöscht wurde, weil dort ein Gedicht vorgetragen wurde, welches vom Sender so kommentiert wurde:

Es gibt auch Grenzen der Ironie und der Satire. In diesem Fall wurden sie klar überschritten.

Aber wir wären nicht Schlecky Silberstein, hätten wir nicht ein Transkript direkt aus dem Studiopublikum. Und weil wir nur der Wahrheit verpflichtet sind, müssen wir es mit Euch teilen:

Pervers, verlaust und zoophil / Recep Fritzl Priklopil
Der Kurden tritt und Christen haut / dabei stets Kinderpornos schaut.
Oh Recep bist kein Freund der Menschen / im Kern der türkische Charles Manson

Voll Niedertracht, voll nackter Angst / Wo kommt’s nur her? Ein kleiner Schwanz?
Ein Minderwertigkeitskomplex? Statt echter Liebe Ziegen-Sex?
Bist einsam und zutiefst verhärmt / Dein Staat so trist, so unmodern.

Die Europäische Union / spricht offen von “dem Hurensohn”
der Zeitungsredaktionen schließt / sich so die Beitritts-Chance vermiest.
Ey, Deine Mutter ist so fett / ihr Arzt befand: Blutgruppe Mett.

Dein Recep Tayyip Böhmermann

Spiegel Online bemühte sich unterdessen um einen Erklärungsversuch:

In Wahrheit ging es im “Neo Magazin Royale” nicht um Erdogan. Der eigentliche Witz spielte sich eine Ebene höher ab. Böhmermann, immerhin ein Schüler Harald Schmidts, erklärte Satirefreiheit, indem er mit ihr spielte. Und er ahnte, wohin das führen würde. In der Sendung mutmaßte er, dieser Beitrag könnte womöglich gelöscht werden. Und nichts beschert einem Künstler so viel Aufmerksamkeit wie die Zensur seiner Werke.

Haben wir nicht verstanden, finden diesen 1. April 2016 aber ziemlich dope und freuen uns schon auf den nächsten.

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de