Die Genrenale 2016 – Das wichtigste Filmfestival Deutschlands

in Film by

genranale

Eine palästinensische Dragqueen mit indianischen Wurzeln sitzt nach einem Flugzeugabsturz gemeinsam mit einem heimlich lesbischen Rabbi im Rettungsboot fest. Der 4 Stunden lange Stummfilm verstört und fasziniert zugleich. Aber Schluss mit Berlinale-Plots. Zum Glück steht mit der Genrenale ein Filmfestival in den Startlöchern, das sich nur mit geiler Scheiße befasst: Horror, Sci-Fi, schwarzer Humor und jede Menge gute Ideen sind das Motto – unbestätigten Gerüchten zufolge hat Wim Wenders Hausverbot. Aber das Schönste an der Veranstaltung, ist die Wut, aus der sie geboren wurde. Wut auf die deutsche Filmlandschaft, die immer auf Nummer sicher gehen will und jungen Talenten mit Etepetete-Filmhochschulen sowie Bürokratie-Monstern an den Fördertöpfen jede Kreativität aus dem Leib knetet. Und ein 500-Euro-Borchardt-Dinner später wird den Feuilletons in die Kreide diktiert: Jungen Filmemachern in Deutschland fehlt der Mut! Stattdessen werden mutige Formate aus Übersee lizensiert, die wir uns schon vor zwei Jahren über die berühmten alternativen Vertriebswege gesaugt haben.

Deshalb und nicht nur deshalb ist die Genrenale für uns das wichtigste Filmfestival Deutschlands. Die Beiträge strotzen vor verrückten Storylines und Experimenten für die man von Berlinale Chef-Langweiler Dieter Kosslick öffentlich verbrannt werden würde. Wer mehr frischen Scheiß aus Deutschland will, sollte entsprechend der Genrenale Liebe, wenigstens aber Aufmerksamkeit schenken. Am 17. und 18. Februar steppt der Genre-Bär im Babylon Berlin, wir halten Euch über die wichtigsten Ereignisse auf dem Laufenden. Und jetzt gebt Euch den leckeren Festival-Trailer.

German-Genre-Cinema

Ach ja: Weil sich bislang so viele beim zweitwichtigsten Filmfestival verlaufen haben, waren die Genrenale-Macher so freundlich, genau dort auf sich selbst aufmerksam zu machen.

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de