Ja, wir wollen zum ESC – Die Kassierer treten offiziell gegen Xavier Naidoo an

in Bossmove/Musik by

Bildschirmfoto 2015-11-21 um 08.25.02

Es ist offiziell! Unter dem Hashtag #KassiererStattXavier flehte die Nation die Kassierer an, das Image Deutschlands in Europa zu retten. Es könne nicht angehen, dass ein homophober Geschichtsrevisionist unser Land vertritt, wenn es doch eine Band gibt, die für alles steht, was dieses Land so lebens- und liebenswert macht. Es dauerte nicht lang und die Kassierer gaben dem emotionalen Druck nach. Mit einer offiziellen Erklärung bestätigte Sänger Wölfi: Ja, wir treten an.

In der Branche gibt es ein eindeutiges Signal: „Wendland übernehmen Sie“ und deshalb werden die Kassierer alles dafür tun, um Deutschland beim European Song Contest 2016 in Stockholm zu vertreten. Nach den Pleiten der vergangenen Jahre sind wir uns sicher, auch auf eine Internationalen Bühne punkten zu können. Wir haben eine ausgefeilte Bühnenshow und beherrschen perfekt die unterschiedlichsten Musikstile. Wir streben natürlich den ersten Platz an, versprechen jedoch, unter die ersten zehn zu kommen. Wir sind uns sicher, den Schlagersänger Xavier Naidoo schlagen zu können, der für das Deutsche Reich antreten wird und sich mit Österreich ein spannendes Rennen um den letzten Platz liefern wird. Wir treten gegen Xavier Naidoo an.

Natürlich sind wir auch bereit, die Zuschauer über unseren Beitrag für Stockholm abstimmen zu lassen. Zur Zeit entwickeln wir mehrere Stücke mit ausgesprochenen Smashhit-Qualitäten, darunter ein flottes Diskostück, zu dem wir als mongolische Reiter verkleidet auftreten werden.

Wir haben der ARD nun ein Angebot gemacht, das sie nicht ablehnen kann und bereiten uns nun darauf vor, unsere Dankesrede nach dem ESC-Gewinn auf Schwedisch halten zu können.

Wolfgang Wendland, Die Kassierer

Das ist Deutschland! Nicht irgendein Unterhaltungschef nominiert unseren Repräsentanten, sondern wir, the people! Joachim Gauck hat noch nichts dazu gesagt, aber wir Trend-Seismographen attestieren der Band genügend Conchitawurstmäßigkeit für den ersten Platz. Wir unterstützen und danken den Ruhrbaronen für die Initiative und die Petition Wolfgang Wendland und die Kassierer müssen zum ESC nach Stockholm.

Und jetzt viel Spaß mit Wendland, der in seiner Karriere so viel für den Punk geopfert hat, dass er selbst seine besten Texte heute vom Papier ablesen muss.

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de