Ein vollgemülltes Buch – Hellmuth Karasek rezensiert den IKEA Katalog

in Literatur/Werbung by

Bildschirmfoto 2015-08-21 um 17.27.19

Er hat an der Seite von Marcel Reich-Ranicki unzählige Bücher besprochen, verrissen oder kalt ignoriert, jetzt ist er zurück:Hellmuth Karasek nimmt sich ein Buch vor, das mit 220 Millionen Exemplaren weltweit bislang stets von der Kritik mit Nichtbeachtung bestraft wurde. Der Auftrag an Karasek: Keine Werbescheiße, mach’ einfach objektiv Deinen Job. Das Ergebnis ist besser, als es die Idee vermuten lässt.

Ich muss gestehen, ich liebe Bücher nicht so sehr, die sich altmodisch-aufdringlich mit einem “Du” an den Leser wenden.


via testspiel

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Die ehrliche Facebookwerbung
Facebook gibt richtig viel Werbebudget aus, um sein Image aufzupolieren. Wir finden die Kampagne sehr gelungen.
... See MoreSee Less

Phong Cao, Karim Humbaraci and 69 others like this

Tim Hendrik WalterAFD, Putin, Lindner und der Jude Zuckerberg. Alle derzeitigen Feindbilder der Öffentlich-rechtlichen in 30 Sekunden. Muss man erstmal schaffen. 10 Sekunden mehr und Donald wäre auch noch drin gewesen. Wann gibt es neue Flaggenverbrennungsrechtstipps?

13 hours ago   ·  2

4 Replies

Avatar

Michael Steinvier verschwörungstheorien in einem satz, auch das muss man schaffen

13 hours ago   ·  4
Avatar

Mein Leben mit Cannabisgenial :D

13 hours ago   ·  1
Avatar

Comment on Facebook

Head-Autor und Grüßaugust vom Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der Welt der sehr guten und dramatisch schlechten Ideen. Besuchen Sie mich doch mal bei der Arbeit: https://www.facebook.com/bohemianbrowserballett/
https://twitter.com/BrowserBallett

  • sebastian anderbach

    Helmut schreibt sich Hellmuth. #justsaying

  • Pingback: Ein vollgemülltes Buch – Helmut Karasek rezensiert den IKEA Katalog |()

  • Karlson

    Musste direkt die Untertitel abschalten um mir den peinlichen Gedanken zu ersparen, dass dieser Schrott auch nicht deutsch-sprachige Länder erreichen könnte.. Hat nicht funktioniert.

  • VS

    Der Mann heißt Hellmut Karasek!

    • Höllenmut

      Nö, Hellmuth.

      Nix kannst du!

    • !

      Hellmuth, du Pfosten.

    • Schwör

      Diggi hast du Google? Lerne von Wikipedia für’s Leben

    • PeteTheHack

    • PeteTheHack

  • Pingback: Hellmuth Karasek rezensiert den neuen IKEA Katalog | Dressed Like Machines()

  • Dan

    Ziemlich lahme Werbung

  • EDL

    Wenn Karasek wirklich seinen Job machen würde, würde er einen Katalog nicht als Buch deklarieren und entsprechend beurteilen. “Blixa Bargeld liest Hornbach” hatte wenigstens noch Klasse … aber das hier ist einfach nur überflüssiger Marketingmüll.

  • Embo

    Der Typ ist mir sowas von egal, egalischer geht’s nicht.

  • PeteTheHack

    Wieviel wird hier denn jetzt zensiert,…….selbst ein einfaches NÖ?

  • M3cki

    Leider sieht man deutlich wie er alles abliest… 🙁

    • Flodidelu

      Leider hast du ein Komma vergessen. Und leider sieht man das überhaupt nicht.

  • Hellmut Go!

    Hellmut ist einer der letzten Rezensoren, die sich vor der kompletten Verwahrlosung durch den Suff und schlechte Politik geschützt haben. Daumen hoch für so viel Engagment und Durchhaltewillen, fragt sich bloß wie lange noch?

  • Korrektor

    Niemand mag Klugscheißer!

    Der Mann heißt übrigens Hellmuth Karasek.

  • Pingback: Cool Outfit: Der neue Ikea-Katalog, rezensiert von Literaturpapst Hellmuth Karasek | Anziehendes in Blogbuchstaben()

  • c

    karasek ist weder witzig noch besonders intellektuel. wie kann man denn den witz “Ikeakatalog rezensieren” hahaha 5 minuten lang totreiten? ich hab jetzt n´hals

  • ksx

    hah

  • ds

    Da hat doch ein Werbetexter den Text geschrieben… im Stil von Karasek.. und Karasek liest das nun vom Telepromter ab. Werbung halt. Arme reiche Sau.