Er durfte das – Gesammelte Nazi-Witze von Harald Schmidt

in Brüller by

Bildschirmfoto 2015-07-06 um 09.16.58

Oh, du süßer Sirup Nostalgie! Harald Schmidt war ja bereits im Sommer seiner Karriere ein Mensch, den man auch öffentlich mögen durfte – völlig untypisch für die deutsche Medienlandschaft. Wenn jetzt noch die romantische Verklärung der Retrospektive dazu kommt, dann steigert sich die Verehrung ins Sexuelle. Wobei Schmidt immer dann am besten war, wenn er selbst nicht wusste, was er als nächstes sagt. Dann saß der erfahrene Zuschauer plötzlich aufrecht im Fernseh-Sofa und prophezeite: Gleich kommt ein Nazi-Witz. Damals gab’s noch keine Online-Petitionen, daher kamen im Laufe der Sendung zahlreich Gags rund um das Dritte Reich zusammen. Danke fürs Sammeln an Youtuber whiplash91.

Von Minute 2:45 bis 4:20 gibt’s übrigens eine wundervolle Verdichtung sämtlicher Elemente, die den Reiz dieser feinen Sendung über Jahre ausgemacht haben. Pause. Hach.


via cybersiggi

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de