Luxus statt Tröglitz – Ein 5-Sterne-Hotel für Flüchtlinge

in Initiative by

“Geiles Asyl…” werden sich die ersten Flüchtlinge im jetzt schon weltberühmten Tröglitz denken, wenn hundert Besoffene vor ihrer neuen Interims-Heimat Hasstiraden grölen. Wahrscheinlich wird zum Einzug auch das Fernsehen da sein und Joachim Gauck im Refugees-Welcome-Dress von Deichkind. Dieses Flüchtlingsheim MUSS gebaut werden. Jetzt erst recht. Sonst hat die Politik versagt. Wir finden: Die Bewohner, die ohnehin nicht zu beneiden sind, haben ein Kompensation verdient. Eine Kompensation für die Nazis, die verkappten Nazis, die Ich-bin-kein-Nazi-aber-Nazis, die Lokalpolitik, Claudia Roth, die ein “Zeichen setzen” wird und die ganzen Fotografen.

Wär’s nicht schön, wenn man wenigstens mal für ein verlängertes Wochenende aus dem Wahnsinn rauskommen könnte? Antwort: Ja, wär schön. Die Initiative Luxus statt Tröglitz verfolgt genau dieses Ziel. Wer mag, kann ein paar Taler spenden, damit die Heimbewohner für den Affenzirkus würdig entschädigt werden. Ein paar Tage im Steigenberger Grandhotel um die Ecke löst nicht alle Probleme, ist aber eine passable Entschädigung für Tröglitz. Hier geht’s lang zur Aktionsseite.

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de