Der unglaubliche Schreibtisch von Friedrich Wilhelm II.

in Genial by

berlin-secretary-cabinet-david-roentgen-germany

Mit dem Ding im Angebot würde IKEA locker an Alibaba vorbeiziehen. Problem: Der Sekretär von David und Abraham Roentgen kann niemals maschinell hergestellt werden. Die beiden Kunsttischler haben Ende des 18. Jahrhunderts den europäischen Möbelmarkt dominiert und ihre “Schreibtische” für Immobilienpreise verkauft. Dafür gab es dann Meisterwerke mit unzähligen Geheimfächern, Geheimfächern in Geheimfächern, Spring- und Federmechanismen, versteckte Spieluhren und weitere irrsinnige Schweinereien, die Geheimagenten-Herzen höher schlagen lassen.

Der spektakulärste Sekretär ging an Friedrich Wilhelm II. und darf als Weltwunder des Kunsthandwerks eingestuft werden. Am Metropolitan Museum of Art nahm man sich die Zeit, alle Features zu filmen und auf Youtube zu präsentieren. Zumindest alle bekannten Features. Die Roentgens lieferten alle ihre Möbel mit Gebrauchsanleitungen, von denen die wenigsten noch erhalten sind. Wer sich den Sekretär und viele weitere Arbeiten des genialen Duos aus der Nähe ansehen möchte, kann das übrigens im Berliner Kunstgewerbemuseum tun. Der Neffe vom alten Fritz hatte also das geilste Gadget seiner Zeit.


via geekologie

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de