Kein Scheiß: 2,3 Millionen Menschen zahlen noch für AOL-Abos

in What The Fuck by

CD-124-H-AOL-5.0 - 1 - 50 Stunden gratis testen

Die Älteren erinnern sich: Relativ kurz nach der Kreidezeit gab es in den Zeitungen CD-Beilagen von AOL, mit denen man sich für bis zu 50 Stunden gratis ins Internet einwählen konnte. Wie gesagt, das war vor gefühlten Jahrmillionen. Der jüngste AOL-Geschäftsbericht weist trotzdem noch 143 Millionen Dollar aus dem Geschäftsbereich Einwahl-Abos aus. Ausrufezeichen. Ausrufezeichen. Ausrufezeichen.

Es gibt also weltweit noch 2,3 Millionen Menschen, die das alte Abo wohl kaum noch nutzen, es aber nie abbestellt haben. Im Schnitt überweisen diese Zombies 22,30 EUR pro Monat an AOL. Was sind das für Menschen? Wo findet man die? Ökonomen würden alles für ein paar DNA-Proben geben. Wir versuchen unterdessen erstmal auf die Info klarzukommen. Danach rufen wir unsere Eltern an.


via gizmodo

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de