Ein Mädchen, eine Katze, ein pinkes Dreirad und ein geiler Song – So geht Werbung

in Werbung by

kitty

BAMM. Werbung möchte ins Gesicht gehen. Oder besser gesagt: Ins Auge mit einem linken Jab und dann ins Herz mit einer rechten Geraden. Der englische Mobilfunkanbieter Three formuliert seine neue Firmenphilosophie so:

We all need some air-punching, buddy-hugging silly stuff.

Und fasst damit punktgenau zusammen, wie sich Werbung 2014 anfühlen sollte. Gemeinsam mit der CGI-Bude MPC schickte man ein Mädchen und ihre Katze durch ein unglaublich lecker gefilmtes Video und legte den beiden den alten Gassenhauer We Built This City von Starship in den Mund bzw. in die Schnauze. Dazu noch ein toller Online-Videogenerator und der Fisch ist gewaschen. Lernerfolg heute: Werbung kann ein voll akzeptierter Teil der Popkultur sein, wenn man nur dieses Ding da hinten aus dem Hintern kriegt.


via laughing squid

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de