Gastronomic Voyeurism – Vor der Webcam essen und Geld verdienen

in Trend by

foodporn

Gastronomic Voyeurism oder Food Porn ist momentan der letzte Schrei in Südkorea. Die Idee ist ganz einfach: Man isst und streamt das Ganze live. Der Star der Szene heißt Park Seo-yeon und macht das mittlerweile hauptberuflich. Nein, sie spielt dabei nicht an sich rum. Seo-yeon isst ganz normal, was vor ihr steht und verdient damit bis zu 720 Euro – pro Folge.

Das Phänomen Meok-bang (Essen on air) findet sein Publikum sowohl im Fetischbereich, als auch bei einsamen Menschen, die einfach nicht allein essen wollen. Dazu kommt der kulturelle Aspekt: Zahlreiche Youtube-Compilations zeigen Promis nur beim Essen (Best Of XY Eating His Food). Food Porn ist da kein völlig falscher Begriff.

Und hier noch ein Renner-Video mit 130.000 Views.


via drlima

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de