Deutsches Fernsehen auf US-Niveau – Der Tod macht Engel aus uns allen

in Film by

UPDATE: War großes Kino bzw. großes Fernsehen. Wenn wir uns was wünschen dürfen, dann mehr davon. Und hier das vielleicht größte Lob für alle Verantwortlichen: Hat sich gar nicht öffentlich-rechtlich angefühlt. Den großartigen Polizeiruf verpasst? Hier gibt’s Der Tod macht Engel aus uns allen in voller Länge (ARD-Mediathek).

polizeiruf-110-der-tod-macht-engel-aus-uns-allen-filmbilder-126~_v-image512_-6a0b0d9618fb94fd9ee05a84a1099a13ec9d3321

Ein völlig aufgeregter Claudius Seidl empfahl heute in der FAZ den Polizeiruf um 20:15 Uhr. Und zwar so, als ginge es um sein Leben. Und auch die Sueddeutsche kann kaum glauben, was die ARD da heute Abend von der Leine lässt. Zitat Seidl:

Seit dieser Polizeiruf auf dem Münchener Filmfest seine Premiere hatte, scheinen all jene, die sich vom Fernsehen mehr Härte, mehr Tiefe, mehr Dunkelheit, mehr Lebensnähe und mehr Körperlichkeit erhofften, ganz erregt zu sein.

Irgendwas muss dran sein am Polizeiruf mit dem Titel “Der Tod macht Engel aus uns allen”, baten doch sämtliche Kritiker darum, heute unbedingt einzuschalten – allein der Quote wegen. Denn der Film von Autor Günter Schütter ist in seiner Machart eigentlich bei der ARD verboten. Zu echt, zu hart, zu düster soll er sein. Allerdings könnte eine gute Quote für mehr Mut bei der chronisch verängstigten ARD-ZDF-Familie sorgen. Wir geben die Hoffnung auf gutes deutsches Fernsehen nicht auf und rühren daher kräftig mit in der Werbetrommel – wohlgemerkt ohne das Ergebnis selbst gesehen zu haben. Der Trailer sagt übrigens so gut wie gar nichts. Bitte davon nicht abturnen lassen.

Bei ihrem fünften Fall müssen Kriminalhauptkommissar Hanns von Meuffels und seine Mitarbeiterin Anna Burnhauser gegen eine Münchner Polizei-Inspektion ermitteln. Von oberster Stelle werden sie zu der internen Untersuchung beordert, denn in der Ausnüchterungszelle der Polizei-Inspektion 25 ist eine junge Transsexuelle zu Tode gekommen.

Die Ermittlungen gegen die verdächtigen Polizisten gestalten sich für Hanns von Meuffels nicht nur schwierig, sondern auch bald gefährlich. Doch auf der Suche nach der Wahrheit wird ihm die Lebensgefährtin der Toten, die transsexuelle Tänzerin Almandine Winter, zur Wegbegleiterin bei der riskanten Suche.


via FAZ / SZ / Tatort-Fans

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de