Katrin Saß zerfickt Peer Kusmagk

in Boss-Move by

Entschuldigt bitte tausendmal die vulgäre Überschrift. Falls Euch eine andere Formulierung einfällt, dann schreibt es in die Kommentare. Wir sehen eine Frau (Katrin Saß, die Mutter aus Goodbye Lenin), die uns aufweckt. Ich möchte sie morgens am Frühstückstisch dabei haben, danach in der M1, später bei der Arbeit und abends in der Kneipe. Beste Stelle: “Ich zittere am ganzen Leib” (Kusmagk). Gesehen gestern bei Markus Lanz.

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de