Spiegel Offline heißt jetzt Schlecky Silberstein

in Internes by

Willkommen auf dem neuen Server, liebe Freunde. Da Namen bekanntlich Schall und Rauch sind, wollen wir kein großes Aufhebens um die Umbenennung machen. Aber so ganz ohne Erklärbär geht es auch nicht. Daher hier die wichtigsten Gründe in Kürze:

1. Rechtliche Absicherung

Keine Frage haben wir in den vergangenen 2,5 Jahren häufiger gehört als: “Sag mal, habt Ihr noch nie Probleme mit Spiegel Online gekriegt?” Die Frage ist berechtigt und die Anwort lautet nein. Nicht, weil das große Nachrichtenmagazin nichts gegen unsere Namenswahl unternehmen könnte, sondern einfach nur deshalb, weil die Jungs und Mädels bei SPON sehr cool sind. Allerdings kam es schon häufiger zu kleineren Verwechslungen und dem wollen wir in Zukunft vorbeugen. An dieser Stelle ein ganz dickes Danke fürs Auge zu drücken.

2. Eigene Marke

Spiegel Offline war kein Name, der uns zu 100 Prozent gehörte. Von Anfang an war es ein Titel gewordener Gag, eine Referenz auf ein ganz anderes Medium. Das war schön merkfähig, nicht unlustig und so weiter und so fort, aber eben nichts Eigenes. Egal wie man zum neuen Namen steht, Schlecky Silberstein gehört uns. Wir sind bollerstolz auf mittlerweile 20.000 Leser täglich. Doch es kommen immer wieder Leute, die unseren Erfolg dem Umstand zuschreiben, dass sich Tausende auf der Suche nach Spiegel Online verschreiben. Unter uns: Der Name Spiegel Offline ging uns nicht nur deshalb schon seit geraumer Zeit gewaltig auf den Sack.

3. Flexibilität

Weil der Name nur uns gehört, können wir damit machen, was wir wollen. Wir können ihn auf Shirts drucken, auf Plakate, auf Flyer. Wir können Radiospots mit Schlecky Silberstein als Absender durch den Äther jagen, Veranstaltungen schmeißen und und und. All diese Dinge sind mit einem Namen, der Verwechslungen nicht ausschließt, sowohl rechtlich bedenklich, als auch im hohen Maße uncool bzw. unprofessionell.

Warum Schlecky Silberstein? Und wieso?

Unser wichtigster Förderer stand uns schon zur Seite, da gab es spiegeloffline.de noch gar nicht. Leider liest er nicht so gerne Details über sich im Netz und das wollen wir respektieren. Nennen wir Herrn Silberstein einfach einen väterlichen Freund, der uns das Schreiben, im Wesentlichen aber auch das Denken beigebracht hat. Dear Mister Silberstein, we’ve named the site after you because it consists of everything you taught us. We hope it’s an honour for both of us.

So! Und jetzt machen wir hier einfach weiter wie gehabt. Brofist!

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de