127 Stunden – das wird ein guter Film

in Film by

Regisseur Danny Boyle hat mit Slumdog Millionair die eigene Messlatte ja schon ganz schön hoch gelegt. Aber es gibt erste konkrete Anzeichen, dass 127 Stunden das Ganze toppt. Erinnert Ihr Euch noch an die Story von diesem Aron Ralston, der Ewigkeiten in einer Felsspalte festhing, bis er sich mit einem Taschenmesser die eigene Hand amputierte, um da wieder rauszukommen? 127 Stunden erzählt seine Geschichte. Und laut US-Kritikern zum Heulen schön. Ab 24. Februar erst in Deutschland. Ich sag nur piratebay…

Hier erklärt Aron Ralston, wie er sich da durchgebissen hat. Nichts für schwache Nerven.

NEU IM BOHEMIAN BROWSER BALLETT

Schreibt Bücher über die Abschaffung des Internets und Drehbücher für das Bohemian Browser Ballett. Präsentiert hier seit 2010 alles Wissenswerte aus der digitalen Hölle und alles Lobenswerte aus dem digitalen Himmel. Alle Infos zum Buch: www.dasinternetmussweg.de