Das Wohnzimmer im Berliner U-Bahnschacht – 10 Erklärungsansätze

Christian BrandesWhat The FuckLeave a Comment

Bildschirmfoto 2016-02-11 um 08.58.08  Das Wohnzimmer im Berliner U-Bahnschacht – 10 Erklärungsansätze Bildschirmfoto 2016 02 11 um 08

Mysteriös: BVG-Mitarbeiter haben in einem stillgelegten U-Bahn-Schacht ein komplett eingerichtetes Wohn- und Schlafzimmer gefunden. Warum und wieso weiß keiner und so versucht man sich in Spekulationen: Kunstinstallation, Bubenstreich, noch nicht aufgelöste BVG-Kampagne? Überzeugt uns alles noch nicht. Hier ein paar Erklärungsansätze der Profiler von Schlecky Silberstein mit dem großspurigen Schwur, dass eines davon die Wahrheit ist.

  • Hideout für Sozialsenator Mario Czaja bis Gras über diese LAGESO-Sache gewachsen ist.
  • Das Erlebniszimmer Berlin Bunker vom Berliner Großpuff Artemis (5000 EUR pro Nacht exklusive Dienstleistung).
  • Ken Jebsens Schutzbunker für den Angriff der Reptilienmenschen / Zionisten / Amerikaner.
  • Ben Becker ext seinen gesamten Badezimmerschrank und fährt den Jahrhundert-Film “Ja, Judas! Ich baue Dir ein Versteck!”
  • Flers Mutter hat ihn endlich rausgeworfen.
  • Die Fixerstube des Wilson G. Ochsenknecht.
  • Wowereits Traum von der Stadtvilla. War scheiße geplant und ist nie fertig geworden.
  • Die Rape Suite von Pick-Up-Artist Steven Bethke aka Devil (Bringt bald seine eigene KO-Tropfen-Linie raus)
  • Merkels Panic Room für unangekündigte CSU-Besuche.
  • Harald Juhnke lebt noch!

via GIPHY

Domplatten Massaker – Eko Fresh präsentiert Sexmob-Battletrack

Christian BrandesMusikLeave a Comment

Bildschirmfoto 2016-02-10 um 12.33.27

Bildschirmfoto 2016-02-10 um 12.33.27  Domplatten Massaker – Eko Fresh präsentiert Sexmob-Battletrack Bildschirmfoto 2016 02 10 um 12

ZACK, kann man machen. Eko Fresh schießt hier mit einem mindestens ungewöhnlichen Song aus der Hüfte, der aber ganz tief von Herzen kommt. Der waschechte Rheinländer hat sicher einen anderen Bezug zum Kölner Karneval als Fler und anders als Fler darf Fresh qua Background auch ein paar deutlichere Worte zu gewissen Themen spitten. Und überhaupt: Musik zu tagesaktuellen Bezügen muss es viel häufiger geben.


via EF

Nigerianischer Astronaut im All verschollen – Die kreativste Spam-Mail der Welt

Christian BrandesWhat The Fuck1 Comment

spam

Hier ein unfassbar großartiges Argument dafür, mal häufiger seinen Spam zu lesen. We want to believe!

Subject: Nigerian Astronaut Wants To Come Home
Dr. Bakare Tunde
Astronautics Project Manager
National Space Research and Development Agency (NASRDA)

[…]

Dear Mr. Sir,

REQUEST FOR ASSISTANCE-STRICTLY CONFIDENTIAL

I am Dr. Bakare Tunde, the cousin of Nigerian Astronaut, Air Force Major Abacha Tunde. He was the first African in space when he made a secret flight to the Salyut 6 space station in 1979. He was on a later Soviet spaceflight, Soyuz T-16Z to the secret Soviet military space station Salyut 8T in 1989. He was stranded there in 1990 when the Soviet Union was dissolved. His other Soviet crew members returned to earth on the Soyuz T-16Z, but his place was taken up by return cargo. There have been occasional Progrez supply flights to keep him going since that time. He is in good humor, but wants to come home.

In the 14-years since he has been on the station, he has accumulated flight pay and interest amounting to almost $ 15,000,000 American Dollars. This is held in a trust at the Lagos National Savings and Trust Association. If we can obtain access to this money, we can place a down payment with the Russian Space Authorities for a Soyuz return flight to bring him back to Earth. I am told this will cost $ 3,000,000 American Dollars. In order to access the his trust fund we need your assistance.

Consequently, my colleagues and I are willing to transfer the total amount to your account or subsequent disbursement, since we as civil servants are prohibited by the Code of Conduct Bureau (Civil Service Laws) from opening and/ or operating foreign accounts in our names.

Needless to say, the trust reposed on you at this juncture is enormous. In return, we have agreed to offer you 20 percent of the transferred sum, while 10 percent shall be set aside for incidental expenses (internal and external) between the parties in the course of the transaction. You will be mandated to remit the balance 70 percent to other accounts in due course.

Kindly expedite action as we are behind schedule to enable us include downpayment in this financial quarter.
Please acknowledge the receipt of this message via my direct number 234 (0) 9-234-2220 only.

Yours Sincerely, Dr. Bakare Tunde
Astronautics Project Manager

spam  Nigerianischer Astronaut im All verschollen – Die kreativste Spam-Mail der Welt spam
via nerdcore

Alles komplett – Drob Dynamic präsentiert Dönerhymne mit ganz viel scharf

Christian BrandesMusikLeave a Comment

Bildschirmfoto 2016-02-10 um 08.35.38

View post on imgur.com

Kunst im Profanen hat schon viele herausragende Kreative gereizt. In diese Riege reiht sich jetzt auch der Kreuzberger Rapper Drob Dynamic ein. Seine Liebeserklärung an den Döner ist straight street, aber zwischen den Zeilen – und da lesen wir ja alle am liebsten – finden wir eine Chiffre, die den Fleischfladen zum Urgericht stilisiert. Der Song stammt aus der StreetUniverCity Berlin, einem sozialen Projekt in Kreuzberg, das Kindern Alternativen zur Straße bieten will. Aber wenn da solche Songs rauskommen, wäre das auch noch mal ein interessanter zweiter Bildungsweg für uns. Beste Zeile:

Komm mir nicht an mit sehr tighten Röhrenjeans. Dicka ich bin von Sternzeichen Dönerspieß.

Song beginnt ab Minute 2:08:


via blogrebellen