Kartoffelsalat: schlechtester Film des Jahres jetzt endlich auf Youtube!

ChristinaFilm1 Comment

bildschirmfoto-2016-12-02-um-14-27-32

bildschirmfoto-2016-12-02-um-14-27-32

Wer seinen Expartner erpressen, sich bei seinem Chef rächen oder gute Freunde 64 Minuten lang kotzen sehen will, der kann das jetzt völlig kostenlos und ohne großen Aufwand tun. Einfach Klebeband kaufen, die Zielperson in einem leeren Raum auf einen Stuhl setzen und fessseln, Laptop aufklappen und dieses Video zeigen:

Man darf den Youtube-Schauspieltalenten und dem Regisseur & Mitautor Michael David Pate übrigens zum 25. Platz der miesesten Filme gratulieren. Auf ganze 1,2/10 Sterne sind sie gekommen. Na dann hoffen wir doch auf Gurkensalat, Tomatensalat, Fleischsalat & co. – da geht sicher noch mehr!

via fernsehersatz

Giulia Becker – Verdammte Scheide

Christian BrandesMusik28 Comments

bildschirmfoto-2016-12-02-um-11-36-51

via GIPHY

bildschirmfoto-2016-12-02-um-11-36-51

Riesengroßer Wurf vom Neo Magazin: Frauen in den Medien, ach, Frauen überall kämpfen gegen ein Heer von bestialischen Rüden in gleichen Positionen und während wir nach außen hin die Missstände anprangern, geht’s intern mittelalterlich weiter. Unsere Christina könnte davon ein Liedchen singen, Giulia vom Neo Magazin hat’s getan. Ein Brett von einem Song über ein Thema, das uns vielleicht ewig beschäftigen wird.

Ich würde gern zeigen, dass mehr in mir steckt als nur Gebäck.


via interweb3000

Wieso feiert Ihr diesen Ex-Alki so? Handelsblatt-Herausgeber über Martin Schulz

Christian BrandesPolitik5 Comments

bildschirmfoto-2016-12-01-um-15-48-49

Die Personalie der vergangenen Woche war mit Sicherheit Martin Schulz als Aspirant für die neue Ein-Mann-SPD mit Kanzler-Gen. Wir wissen nicht, ob Schulz mal Hand an die Frau von Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart gelegt hat, nur geht besagtem Steingart diese ganze Martinschulzerei gehörig auf den Sack. Seine Gedanken über Schulz könnten den Anfang für eine neue, deutlich subjektivere Auslegung des deutschen Traditionsjournalismus markieren.

Gabor Steingart vom Handelsblatt mag sich der Schulz-Euphorie nicht ganz anschließen

Strafpunktregister Zentrales Internet – Wie Jan Böhmermann einen Hater zerlegt

TobiBossmove80 Comments

1

Das arrogante linke Bildungsbürgertum wurde in letzter Zeit ja immer wieder angeklagt, selbst schuld an der ganzen Hass-und Populismus-Suppe zu sein, die da zur Zeit hochkocht. Statt die Nase hoch zu tragen, solle man lieber in Dialog mit den Stumpfis treten. Jan Böhmermann hat das jetzt endlich Mal beherzigt. Herausgekommen ist dieser Dialog für die Ewigkeit:

123456789

via jan böhmermann