Ein bisschen Hass muss sein – Der Herbst-Hit 2014

Bildschirmfoto 2014-11-01 um 11.17.07

Hools gegen Salafisten, das ist ein Derby der Gesinnungen. Bei den meisten passiert privat nicht viel, deshalb sorgen die vielen schönen Public Hating Events für Momente, an die man sich gern erinnert. Bevor man eines Tages zu Kompost wird und damit endlich mal einen messbaren Beitrag auf Erden leistet. Jede Bewegung braucht einen Song. Und den liefern am liebsten die Kollegen von xtra3. Und jetzt alle: Ein bisschen Hass muss sein, dann wirkt dein Schwanz nicht ganz so klein.


via 11freunde

Dirk Nowitzki rappt auf Run DMC und nährt neue Gerüchte um wahre Herkunft

Bildschirmfoto 2014-10-31 um 14.02.43

Es geht ja das Gerücht um, dass Dirk Nowitzki gar nicht aus Würzburg kommt, sondern in einer Wiege im Hudson gefunden wurde. Kurtis Blow soll ihn aufgezogen haben und mit 6 stand Nowitzki jeden Tag im Käfig der West Fourth Street Courts. Dieses ganze Franken-Märchen hat sich Mentor Holger Geschwindner nur ausgedacht, damit Nowitzki in Ruhe an seinem Wurf arbeiten kann. Aber seine Wurzeln brechen immer stärker durch. Neuerdings rappt er auf Run DMC.


Danke Kuhlhoff

Zum Maklerstreik – Noch mehr gute Nachrichten, die wir diese Woche lesen wollen

Das war der Brüller des Jahres gestern, als Helge Norbert Ziegler, Vorstand des Bundesverbands für die Immobilienwirtschaft (BVFI) drohte: Am 7. November könnten 11.000 Makler deutschlandweit streiken! Und hinterher schob, man wolle damit aber nicht die ganze Bundesrepublik lahmlegen. Na watt’n Glück, Helge Norbert.

Der Grund ist das Bestellerprinzip, nach dem Makler ab 2015 nur noch von denen bezahlt werden dürfen, die sie auch beauftragen. Und damit können die Schmeißfliegen leider nicht mehr Halbe-Halbe mit der Hausverwaltung machen. Übrigens darf man Politiker auch mal loben: Die Regelung geht maßgeblich auf die Kappe von Heiko Maas von der SPD. Haste gut gemacht, Heiko. Hier weitere Schlagzeilen, die wir diese Woche noch lesen wollen.

streik

Das digitale Poesiealbum – Von Menschen für Menschen

Erinnert Ihr Euch noch an diese bunten Bücher aus der Schule, in der die Klassenkameraden Sticker und Lieblingstiere hinterlassen konnten? Das hat doch immer Spaß gemacht. Deshalb haben wir uns gesagt: Wir wollen unsere Leser besser kennenlernen und das Ganze auf Online-Ebene wieder aufleben zu lassen. Das unterschätzte Google Forms eignet sich vortrefflich dafür, aber Bock macht’s natürlich nur, wenn jemand mitmacht.

Am Ende entsteht leider keine schöne Buchseite, sondern ein trockenes Spreadsheet. Wir würden uns aber über die Weihnachtsfeiertage an eine hübsche Aufbereitung wagen. So Sachen wie Lieblingsfilme und Lieblingssongs könnten sogar Stoff für eine halbwegs interessante Infografik abwerfen. Wem zu einem Feld nichts einfällt, der trägt einfach “Deine Mutter” ein. Im Idealfall müsstet ihr nach dem Ausfüllen einen Link zu den Ergebnissen finden. Zumindest meinen wir, das so eingestellt zu haben. Insgesamt haben wir hier 21 Fragen, die sich hoffentlich einigermaßen fluffig beantworten lassen. Je nach dem, welchen Browser Ihr verwendet, kann man in dem Formular rumscrollen. Das Ding wurde übrigens noch nie getestet. Wir sind gespannt, ob’s klappt.

Will Arnett über Wetten Das: Eine verdammte Freak Show!

Bildschirmfoto 2014-10-30 um 16.00.25

So haben wir das noch gar nicht gesehen: Jede weitere Folge Wetten Das…? hätte Deutschland noch weiter in die internationale Isolation gestoßen. Da kann man noch so oft Weltmeister werden und noch so viele Goethe-Institute aufstellen. Denn die Show-Gäste fliegen ja auch alle wieder zurück nach Hause, um zu berichten. Und zwar: Alter Schwede, war das eine Freak Show! Ein völlig traumatisierter Will Arnett erzählte Jimmy Kimmel neulich, was er auf dem Wetten-Das-Sofa erlebt hat. Titel des Clips: Will Arnett’s Crazy German Talk Show Experience. Jungejungejunge, man schämt sich bis auf die Knochen.


via drlima

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes