Coloring Book Corruption – Die Malbücher des Bösen

Stork

Lächelnde Mäuschen, lächelnde Bärchen, lächelnde Kätzchen und dazu ganz viele Blümchen: Malbücher sind die Hölle der Freundlichkeit. Doch zum Glück bieten Blogs wie Coloring Book Corruption Möglichkeiten zum Agressionsabbau. Hier werden Malbücher für Kinder auf eine neue Weise interpretiert. Wer selber mal einen raushauen möchte oder alte Schätze aus seiner psychotischen Jugendzeit im Keller hat, kann hier sein Bild einsenden.

Mouse

Jump-Rope

Worm-Cultist

Puppy

Friends

Bear

IMG_20140414_014250

via laughing squid

Geoff Gulevich Downhill Mountain Biking – Ein Selbstmordversuch geht schief

radfahren

Hätten wir folgende Szenen in einem Videogame über Downhill Mountain Biking gesehen, wir hätten gesagt: Wie unrealistisch. Aber Fahrer Geoff Gulevich ist genauso echt, wie seine Abfahrt bei der Redbull Rampage am Zion National Park in Utah. Wir sehen jeweils links und rechts zwei Schluchten, die im Falle der Befahrung mindestens das Karriere-Ende bedeuten. Das dünne Ding in der Mitte ist die Strecke. Wir hätten den Kurs in knapp 12 Stunden auf dem Bauch robbend auch gerockt. Geoff Gulevich macht das in knapp 2 Minuten mit dem Fahrrad. Und schleppt dabei wohlgemerkt auch noch 12 Kilo Hoden mit sich rum.


via sploid

Unfriendr – Neuer Service zeigt Euch Eure seltsamsten Facebook-Freunde

Heute sind wir mal ein bisschen stolz. Nach aufzehrenden Jahren der Ideenfindung und Entwicklung, haben wir endlich unser eigenes StartUp am Markt. Unfriendr widmet sich dem Problem der Unüberschaubarkeit Facebooks durch einen ganz neuen Ansatz: Ein intelligenter Algorithmus, der Eure Surfverhalten und Eure popkulturellen Präferenzen auswertet, schlägt Euch Personen vor, die ihr bedenkenlos von Eurer Freundesliste streichen könnt. Ganz besonders bedanken wir uns bei Matt und Jim vom Spencer Anthropology Institute Springfield und bei Young Money Venture für das Vertrauen.

unfriendr

Danke fritz

Körper-Kompott bei der AOK – Ein Photoshop Desaster

Wir leiden mit dem armen AOK-Grafiker, der aus 30 Einzelfotos ein fröhliches Familienfoto basteln musste. Und das auch noch kurz vor Druckunterlagenschluss. Irritiert sucht das Auge das Bein des Vaters. Noch irritierter fragt man sich: Wie hat die Mutter nur dieses riesige Baby aus sich herausbekommen. Zum Glück sind beide erstklassig krankenversichert.

aokdesaster

Danke Regina

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes