DIE JOGGINGHOSE FÜR DEN KOPF

Mr. Q – Ein Berliner rappt über Freiburg

in Musik by

Die schillerndste Figur des Rap-Games ist ein Exot, den sich so nur das echte Leben ausdenken kann: Mr. Q ist ein Berliner, der seit einem Jahr in Freiburg lebt.
Sowas kann man sich angesichts innerdeutscher Migrations-Tendenzen (Berlin, sonst nichts) nicht ausdenken. Außer, man ist wie Mister Q. gebürtiger Berliner und kann die ganzen Zugezogenen nicht mehr sehen. Das Ergebnis seines Exils ist ein Song über Freiburg, also auch ein Produkt, das im Hip-Hop-Kontext als extrem exotisch eingestuft werden darf. Viel Spaß mit einem Song, der nur alle 4 Millionen Jahre entsteht.

Die With Me – Eine Chat App für Menschen mit einem Smartphone-Akku unter 5 Prozent

in Genial by

Jeden Tag verdrücke ich eine ernst gemeinte Träne für die armen Menschen, die eine Welt ohne Social-Media-Internet nicht mehr kennen. Die Generation Z wird als letzte, leider verschwendete Generation auf der Therapie-Couch der Geschichte landen, weil wir immer noch nicht erkannt haben, dass die Menschen-Plantagen Facebook, WhatsApp, Instagram und Konsorten nur einen Zweck haben: Menschen mit einem Mix aus Stress und Belohnung so viele Daten wie möglich aus den Leibern zu kneten.

Daraus ergeben sich systematisch geplante Abhängigkeitsmechanismen wie zum Beispiel das Gefühl, mit einem siechenden Smartphone-Akku gleich mitzusterben. Die wunderschön philosophische App Die With Me ist ein anonymer Chatraum, den man nur betreten kann, wenn der Handy-Akku unter 5 Prozent beträgt. Hier können sich Sterbende gegenseitig Kraft geben und bis zum letzten Balken stützen. Eine sehr menschliche App, die trotzdem kaum ein gutes Haar am Menschen lässt. Hoffentlich verlieren wir nur eine Generation.


via laughingsquid

Trump will die 9-Monate-Schwangerschaft kippen

in What The Fuck by

Dieser Mann hat sich viel vorgenommen: Während seine Vorgänger gerade mal gesellschaftlichen Oberflächenkorrekturen vorgenommen haben, denkt Donald Trump im großen Maßstab. 9 Monate Schwangerschaft sind zu viel! Oder zu wenig! So genau hat er diesen Vorstoß in seiner Anti-Abtreibungs-Rede am vergangenen Freitag nicht konkretisiert. Unter normalen Umständen würde man annehmen, er habe sich versprochen und meinte “Abtreibungen nach dem neunten Schwangerschaftsmonat” gehörten verboten. Aber das ist Quatsch. Es ist nirgendwo in den USA erlaubt, Babys nach neun Monaten abzutreiben und es existiert auch kein registrierter Fall. Ergo meint er es, wie er es sagt: Geburten nach dem neunten Monat sind falsch und gehören verboten. Europa sollte sich jetzt an seine Werte erinnern und die betroffenen Frauen aufnehmen.

Right now in a number of states the laws allow a baby to be born from his or her mother’s womb in the 9th month. It is wrong. It has to change.

Melbourne macht seine Straßenbahnen gratis und die Rechnung geht auf

in Genial by

Einfach mal die Dinge kühl und undogmatisch zu Ende denken, dann kommt man auch auf überraschende Ergebnisse. In Melbourne ist man mal einen Schritt zurück gegangen und betrachtete das große Ganze in Sachen Mobilitätskosten. Kurz darauf wurde entschieden: Wenn wir Geld sparen wollen, muss Schwarzfahren zumindest mit der Tram legal sein. Denn dann sind weniger PKW unterwegs, was zu folgenden Effekten führt:

  • Straßen halten länger.
  • Weniger Unfälle bedeuten weniger Polizei- und Feuerwehr-Einsätze.
  • Sauberere Luft.

Dazu kommt der Kostenfaktor Kontrolleure und Verfahrenskosten gegen Schwarzfahrer, die mit der neuen Regelung entfallen. Ein Modell für den Rest der Welt? Ja! #DenkenHilft

via GIPHY

via fernsehersatz

Die kleinste Wildkatze der Welt – Cat-Content’s Not Dead (BBC)

in Bildung/Katzen/Tiere by

Länger keinen Katzen-Content mehr gehabt, aber was ist das für eine Entdeckung: Die in Sri Lanka beheimatete Rusty Spotted Cat sorgt gerade für ein beispielloses Cat-Content-Revival. Und womit? Mit Recht! Die offiziell kleinste Wildkatze der Welt wird ausgewachsen knapp 0,9 Kilo schwer und spätestens bei ihrem Kampfschrei (1:22) schmelzen Herzen wie in den goldenen Zeiten, als das Internet noch ein Katzenarchiv mit ein bisschen Werbung und Social Media war. Die BBC hat das Tier exklusiv für Euch begleitet:


via boingboing

1 2 3 2,062
Go to Top