Unten ohne – Das Trikot der kolumbianischen Radsportlerinnen polarisiert

Heute gratulieren wir den kolumbianischen Radrennfahrerinnen zum neuen Trikot für die Giro della Toscana. Zur Stunde kann man nur mutmaßen, ob das Unten-Ohne-Modell sportlich, politisch, oder künstlerisch motiviert ist. Auch denkbar wäre die Idee eines Sponsors. Unsere müden Augen entdecken da leider kein Logo vom neuen Silk-epil Ladyshaver aus dem Hause Braun, daher belassen wir’s erstmal bei pauschalen Glückwunsch zu mehr Aufmerksamkeit für den kolumbianischen Damen-Radsport.

Sympath des Tages

Es gibt neben der Welt der Wörter auch die oft unterschätzte nonverbale Kommunikation. Körpersprache verleiht jeder Botschaft eine Mehrdimensionalität, welche die klare von der glasklaren Ansage unterscheidet. Folgender Mensch schafft es zum Beispiel komplett geräuschlos zu sagen: Sollte ich Dich jemals berühren, musst Du Dich leider mit Benzin übergießen und verbrennen.

Danke Andi Frey

Rollstuhlfahrer tanzt nicht – Kanye West droht mit Konzertabbruch

kanye-sistine

Kanye West – das K steht für Karma. Der Master of Awkward hat ein unfassbares Talent für die Kreation von Augenblicken, in denen alle Anwesenden am liebsten im woanders wären. Auf seiner Show in Sydney scheiterte West erneut an seinem Jesus-Moment, indem er vergeblich versuchte, einen Rollstuhlfahrer zum Tanzen zu bringen. Und das kam traumatisierten Augenzeugen zu Folge so:

Mitten im Set kam das berühmte “Hold on, hold on, hold on.” und West richtete sich an einen Konzertgast, der die Unverschämtheit besaß, nicht zu stehen, geschweige denn zu tanzen.

I can’t do this song, I can’t do this show until everybody stand up.

Problem: Der Fan saß im Rollstuhl. Der barrierefreie Megastar setzte auf sozialen Druck:

This is the longest I’ve had to wait to do a song, it’s unbelievable.

Bildschirmfoto 2014-09-14 um 10.58.25

Daraufhin versuchte die Crowd mit Ruf und Gestik auf das Missverständnis hinzuweisen. Aber nicht mit dem Commander! Um sicher zu gehen, dass auch dem Letzten die Laune vergeht, entsandt Gott, äh, West einen Bodyguard zur Sichtprüfung. Dieser bestätigte den Rollstuhl. Dass West anschließend nicht selbst von der Bühne stieg, um dem vermeintlichen Schummler ins Bein zu beißen, stimmt optimistisch. Vielleicht ist ihm ja doch noch zu helfen.

Bildschirmfoto 2014-09-14 um 11.04.49
via metro

Verwirrendes Facebook – Omas geben sich versehentlich als Grandmaster Flash aus

Der große Grandmaster Flash hat ein kleines Facebook-Problem: Immer seltener wird er von Fans getaggt, dafür umso häufiger von Großmüttern, denen Facebook bei “grandma” den Namen der DJ-Legende anbietet. Der tumblr Love, Grampa and Grandmaster Flash sammelt die goldigsten Auszüge, unterdessen gab der Grandmaster bekannt, Oma-Liebe sei ja auch irgendwie Hip Hop.

grandmazero

grandma1

granda2

grandmaster
via lara fritzsche

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes