Mario Kart 8 im Bundesministerium für Verkehr

Ein mysteriöser Schnappschuss aus dem Inneren des Verkehrsministeriums macht gerade die Runde: Wir sehen auf einem mutmaßlich nicht bearbeiteten Bild eine Podiumsbühne samt Videowand – auf der Mario Kart 8 läuft!!! Tilt, Matrixfehler, Nervenschock. Das coolste Rennspiel aller Zeiten läuft in einer Institution, dass von einer Brut der uncoolsten Partei aller Zeiten geführt wird. Erste Kommentatoren wollen von einem Hack wissen und wir verstehen den Reflex. Wir sind irgendwo zwischen “geile Aktion” und “Man darf Mario nicht für politische Zwecke benutzen. Ihr Ärsche!”. Macht Euch Euer eigenes Bild. Ach ja: War einer da? Was war da los? Hier der Shot in groß.

Bildschirmfoto 2015-02-28 um 07.10.59
via reddit

House of Cards Sesamstraßen-Edition – Intrigen in Washington kindgerecht inszeniert

Bildschirmfoto 2015-02-27 um 14.23.28

Die Leute von der original Sesamstraße freuen sich ebenso wir auf House of Cards Staffel 3. Um der Überserie die Ehre zu erweisen, inszenierten die Puppenspieler die Geschichte des Wolfs (Frank Underwolf) und der kleinen Schweinchen so großartig neu, dass Eltern in die Hände klatschen, Kinder die Story aber trotzdem verstehen. Das muss unbedingt eine Serie werden: Boardwalk Empire mit Graf Zahl als Nucky Thompson, True Detective mit Ernie und Bert, oder Better Call Saul mit Grobi als Jimmy McGill – da geht was!


via variety

Warum wir mehr Respekt vor den Scorpions haben sollten – Ein Rückblick

w640 (1)

Irgendwann Ende der Neunziger war sich Deutschland einig: Die Scorpions sind doof, Winds of Change will keiner mehr hören, Klaus Meine soll im After von Gerhard Schröder verschwinden. Als Sinnbild für doofen Deutschrock für den Fernsehgarten darf man den Scorpions gerne vorwerfen, ihre Legende mies bis gar nicht gepflegt zu haben. Fakt ist jedoch: In den 70ern waren die Hannoveraner das Sexuellste zwischen Großburgwedel und Pjöngjang.

Die Kollegen von Dangerous Minds erinnern gerade voller Demut an die Transgender-Sex-Hymne “He’s a woman, she’s a man” aus dem Jahr 1978. Im Wesentlichen geht’s darin um Sex mit allem und die Überwertung von Geschlechtern, wenn’s um nackte Geilheit geht. Kurz: Ein super-progressiver Song, den die sogar im deutschen Fernsehen performt haben – wahrscheinlich direkt nach Roger Whitaker. Damals verstand man in Deutschland noch nicht so viel Englisch, entsprechend klatschte das Publikum im Takt zu homoerotischen Fantasien. Wir stellen exakt ab heute das Scorpions-Bashing ein. Winds of Change und so.

I saw it walking lonely down the street
Cool like a cat and like a crazy dream
I’m looking twice again and can’t believe

It turned around and then it looked at me
I thought “oh, no” it really couldn’t be
It was a man and was a woman too

He’s a woman – She’s a man
He’s a woman – She’s a

I think it really came from far away
I’m feeling hypnotised, I have to stay
It takes my hand and says come on let’s go

We’re going home there’s nothing more to say
He starts to move she starts to play
I need a body, why not you?

He’s a woman – She’s a man
He’s a woman – She’s a woman

Und jetzt checkt den Tanz ab 1:14. Gegen Klaus Meine war Iggy Pop ein Leichtmatrose. Meine hat’s nur nicht ständig so raushängen lassen.


via dangerous minds

Powered by WordPress. Designed by Woo Themes